XEN 4.13 - direkte Hardware Virtualisierung

Hypervisor  

Daten

ProgrammXEN
aktuelle Version4.13
HerstellerUniversität Cambridge
http://www.xen.org/
LizenzGPL

Details

Xen VMM (Virtual Machine Monitor) läuft direkt auf der Hardware. Betriebssysteme können in sogenannten Domänen (=Virtuelle Machinen) gestartet werden. Damit XEN auch mit Windows funktioniert muss die Hardware (Prozessor) Virtualisierung unterstützen. Bei Linux ist dies nicht nötig da ab Kernel 2.6.21 der Kernel eine Unterstützung für XEN mitbringt

XEN Versionen

Versionentdeckt
4.13 27.05.2020
4.3 30.09.2013
4.2.1 18.12.2012
4.2.0 17.09.2012
4.1.3 10.08.2012
4.1.2 21.10.2011
4.1.1 18.06.2011
4.1 25.03.2011
4.0.1 24.02.2011
4.0.0 07.04.2010
3.4.2 10.11.2009
3.4.1 10.08.2009
3.4.0 19.05.2009
positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE für deine Bewertung!



Kommentare


(sortiert nach Bewertung / Datum) [alle Kommentare(neueste zuerst)]
✍anonym
erstellt am 20.11.2009 22:11
User: chris 
VMWare ist leider schrott. Die schaffen es seit über 2 Jahren nicht, dass die Uhren in den VMs nicht falsch gehen.
  Bin aus diesem Grund nach einem kurzen Abstecher wieder bei  XEN...
  
  

✍anonym
erstellt am 11.09.2009 13:09
User: reinhard 
eine alternative?
  dann sollte Xen entlich seine stärken ausbauen und sie nicht nach und nach abschalten. vmware ist leider immer noch das einzige wo windows als gast auch auf älterer hardware läuft und man kein 64bit server braucht um es laufen zu lassen.

✍anonym
erstellt am 31.08.2009 20:08
User: as 
XEN ist echt spitze und eine echte Alternative zu VMWARE

✍anonym
erstellt am 11.08.2009 13:08
User: edr 
ich kenn nur vmware
  

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Details