Dualboot - Windows und Linux auf einer Festplatte

Dualboot, damit ist das Installieren von zwei Betriebssytemen auf einer Hardware gemeint. Das gewünschte Betriebssystem kann bei einer Dualbootinstallation vor dem Start des PC ausgewählt werden. Der PC verhält sich nach der Auswahl des Betriebsystemes so, als wäre nur das geladene Betriebsystem installiert.  

Für die Auswahl bzw. das Laden des Betriebsystemes gibt es prinzipiell 2 Möglichkeiten:

  • Bei Verwendung mehrerer Festplatten: Auswahl der Bootfestplatte bzw. des UEFI Bootloaders im BIOS und Installation jedes Betriebsystemes auf einer anderen Festplatte oder
  • Installation auf einer Festplatte mit mehreren Partitionen. Die Auswahl des Betriebsystemes erfolgt mittels Bootloader.

Da jedes moderne Betriebsystem einen Bootloader enthält, muss bei eine Dualbootinstallation auf einer Festplatte das zweite Betriebssystem zum aktiven Bootloader hinzugefügt werden. Am Einfachsten geht das, indem Windows als erstes installiert wird und im Anschluss Linux (z.B. Ubuntu). Der Linux Bootloader erkennt die Windows Installation und trägt diese in das Startmenü ein.

BIOS oder UEFI?

Windows kann über zwei verschiedene Varianten geladen werden: der BIOS (=Legacy Modus) oder UEFI.

Details zu BIOS oder UEFI, siehe:  BIOS oder UEFI Modus 

 

Sollte Windows bereits installiert sein, kann Linux je nach Boot-Modus hinzugefügt werden:

Windows 10 und nachträglich Linux UEFI BOOT

Wer bereits Windows 10 auf seinem Rechner installiert hat, kann jederzeit zusätzlich Linux installieren. 

Dazu das Linux Setup Medium ( InstallationsDVD oder USB Installationsstick ) in den Rechner legen und davon starten.  (siehe auch: Den Computer von USB oder DVD starten )

Wurde Windows 10 im UEFI Modus installiert, sollte die InstallationsDVD auch im UEFI Modus geladen werden.

Bei aktiviertem UEFI meldet sich der GRUB Bootloader beim Start von der DVD:

 

 

 in diesem Fall erkennt Ubuntu die Windows Installation und bietet das Verkleinern der Windowspartition an:

  

Das Setup verkleinert also die Windows Partition, legt neue Linux Partitionen an und installiert einen Bootloader für die Auswahl des Betriebssystems beim Starten.

Bootloader: Windows 10 und nachträglich Linux BIOS BOOT

Wurde Windows 10 im BIOS Modus (Legacy) installiert, sollte Linux auch im BIOS Modus von der DVD installiert werden:

Die DVD startet dann nicht GRUB, das Bootmenü der DVD schaut im Legacy Modus in etwa so aus:

Platz schaffen

Im Legacy-Modus erkennt Linux die Windows Installation nicht, hier müssen wir etwas nachhelfen.

Damit Linux neben Windows installiert werden kann, benötigen wir für Linux eine zusätzliche Partition. Dazu kann die Windows Partition verkleinert werden. Anschließend kann Linux in dem neu entstandenen freien Speicherplatz installiert werden.

Der Vorgang geht bei Windows 10 nicht automatisch. Windows 10 wird von Ubuntu 14,04 nicht erkannt:  Auf diesem Rechner befinden sich momentan keine erkannten Betriebssysteme. Wie möchten Sie vorgehen?

Aus diesem Grund wähle ich "Etwas Anderes"

Im Anschluss werden die Partitionen angezeigt, mittels "Change" kann die Windows Partition verkleinert werden:

Ich verkleinere die 64GB große Partition auf 41GB, bleiben ca. 23GB für Linux:

Auf diesen 23GB kann nun Linux installiert werden:

Linux benötigt dazu eine Betriebsystempartition und eine Swap Partition:

Die Swap Partition sollte in etwa so groß wie der Arbeitsspeicher sein, 

der Rest wird für die eigentliche Linux Partition verwendet:

Als "Einbindungspunkt" sollte "/" verwendet werden:

im Anschluss kommt die normale Setup Routine, siehe:  Ubuntu installieren

Beim Starten des PCs kann mit dem Eintrag: "Windows Recovery Environment (loader) " Windows geladen werden, der Eintrag "Ubuntu" lädt unsere Linux Installation:

Windows Upgrade

Was passiert mit dem Bootloader, wenn ich jetzt ein Windows 10 Upgrade mache? Um diese Frage zu klären, lege ich die Setup DVD ein und starte das Windows Upgrade:

Da Windows beim Upgrade mehrfach neu gestartet wird, muss bei jedem Neustart die Windows Installation ausgewählt werden. Der Bootloader wurde durch das Upgrade nicht verändert. 

BIOS Mode:Eintrag fehlt im Dualboot oder Anpassen der Bootreihenfolge

Sollte der Grub Bootloader nicht mehr richtig funktionieren, bzw. vorhandene Einstellungen angepasst werden, hilft folgender Artikel weiter:  Grub installieren setup und anpassen Linux mbr boot  

Zeitproblem - falsche Zeiteinstellung nach dem Neustart

Windows und Linux setzen die BIOS Zeit unterschiedlich. Windows verwendet die lokale Zeit, Linux verwendet UTC.

Dies hat zur Folge, dass nach einem Start in dem jeweils anderen Betriebssystem eine andere Zeit eingestellt ist.

Aus diesem Grund kann z.B. Linux durch das Anpassen der Datei: /etc/default/rcS, so wie Windows, auch auf die lokale Zeit gestellt werden.

Dazu im Terminal: sudo gedit /etc/default/rcS oder sudo nano /etc/default/rcS eingeben:

UTC sollte hier auf "no" gestellt werden

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE für deine Bewertung!


veröffentlicht am 22.12.2015 von Bernhard
geändert am 27.01.2016 von Bernhard



Kommentare


(sortiert nach Bewertung / Datum) [alle Kommentare(neueste zuerst)]
✍anonym
erstellt am 14.04.2016 02:04
User: Der Henker 
UEFI ist neben Windows der größte Dreck den man für Geld kaufen kann.
Ich habe mich von diesem "Windowsichverwaltemichmalzuerstselbstunderuserkannwarten" verabschiedet. Mir kommt keine einzige Windows Version mehr auf den Rechner.
Windows 10 ist der größte Trojaner den man sich auf den Rechner holen kann mit seinen ganzen Schnüffeltools.
...und bitte Windows Fans...verschont mich mit dämlichen Kommentaren wie toll doch windows ist und wie schlecht Linuxist dann habt einfach keine Ahung....ja bei Linux muss man ja denken gelle.. ..Nebenbei ich bin Ingenieur und Softwareentwickler also lasst es einfach

✍anonym
erstellt am 25.10.2017 13:10
User: Boah 
Wasn Held du doch bist.

✍anonym
erstellt am 30.08.2017 16:08
User: MIKE-1-2-3 
Hallo der Henker,

bist du sicher daß die LINUX-Distrubition die du benutzt nicht auch irgend welche Backdoors hat ?

Meine Meinung nach hilft hier nur HDD-Vollverschlüsselung mit Sandbox oder VM im Wolrd Wide Web.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Details