ZFS vs BTRFS: Filesystem Deduplizierung und Snapshots


Kommentare zu ZFS vs BTRFS: Filesystem Deduplizierung und Snapshots

(neueste zuerst)

✍anonym
erstellt am 23.07.2018 14:07
User: J .Schwender 
BTRFS ist ebenso als Kernelmodul möglich wie jedes andere FS.
Deduplizierung wird allgemein überschätzt und inline ist Deduplizierung eher eine absurde Idee, da der Speicherverbrauch mit der Anzahl der Dateien extrem steigt, genauso der Vergleichsaufwand und dadurch sehr schnell zum Bremsklotz wird. Und ausgerechnet dies soll ein Mittel zur Reduktion des Aufwandes durch die steigende Anzahl von Dateien sein? Zudem erzeugen eine beachtliche Anzahl der verwendeten Dateitypen aufgrund von Kompressionsverfahren keine gleichen Blöcke (MP4, JPG, DOC, XLS, ODT....). 

✍anonym
erstellt am 17.08.2016 19:08
User: Ikem 
An Ext4 Snapshots wird gearbeitet. Das dazu passende Projekt heisst "Next4".

✍anonym
erstellt am 15.07.2016 20:07
User: Bernd 
Nichts gegen BTRFS, aber BTRFS ist nur Dateisystem. ZFS ist Poolverwaltung und Dateisystem in einem. Die Vorgehensweise bei einem Spiegel ist gegenüber ZFS komplett anders. BTRFS nutzt eine Art RAID0 Verbund um Spiegelungen auf Dateiebene zu realisieren. Meiner Meinung nach ist sowas unsinnig. Spätestens wenn man dann noch zukünftig bei BTRFS Dinge wie dateiorientierte Redundanzen realisieren kann, diese Datei bitte redundant halten und diese bitte nicht. Welcher Anwender soll dann noch bei Snaphshots durchblicken?

Sehe Dir mal folgendes Video an: (https://www.youtube.com/watch?v=VlFGTtU65Xo) und sehe Dir mal an, wieviel Mehraufwand bei BTRFS anhand der Befehle notwendig wäre. Für mich ist BTRFS derzeit zu ZFS nur in Bruchteilen vergleichbar.

PS: Deduplikation sollte mal vermeiden. Es bringt wirklich nur in Sonderfällen Vorteile. Deine Größenangabe von etwa 5 - 15% sind typische Werte. Dafür blockiert man massiv seinen Hauptspeicher mit Deduplikationstabellen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Details