Alternative Router Firmware: OpenWrt und nicht mehr DD-WRT

Router Hersteller liefern Updates für deren Produkte meist nur für einen begrenzten Zeitraum, nicht selten bleiben dadurch Sicherheitslücken auf älteren Geräten ungepatcht. Eine Möglichkeit die Hardware wieder mit einem aktuellen Betriebsystem (OS) zu versorgen, bietet die frei erhältliche Router-Firmware: OpenWrt  

OpenWrt

OpenWrt ist nicht nur das älteste Open-Source Router-Projekt, es wird bis heute aktiv weiterentwickelt und gewartet. OpenWrt bietet für Geräte unterschiedlichster Hersteller neben regelmäßigen aktuellen Updates auch unzählige Erweiterungen, wie zum Beispiel OpenVPN, QoS oder mulitwan.

 

aktuelle OpenWrt-Version: 19.07.4 (gefunden: 10.09.2020)

Ob ein bestimmtes Gerät von OpenWrt unterstützt wird, kann auf der "Table of Hardware"-Seite von OpenWrt nachgeschlagen werden: https://openwrt.org/toh/start. Auf der Seite wird auch beschrieben, wie die Firmware für das jeweilige Gerät aufgespielt werden kann: https://openwrt.org/docs/guide-user/installation/installation_methods/see_devicepage.

Als Beispiel kann OpenWrt auch auf einem Raspberry PI betrieben werden, siehe: Raspberry als Accesspoint

Hersteller / Download: https://openwrt.org/

DD-WRT

DD-WRT war als alternative Router-Firmware lange Zeit die erste Wahl und bietet auch heute noch Firmware-Images für eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte an. In den letzen Jahren ist die Entwicklung aber etwas in Stocken geraten, aktualisiert werden seit 2008 nur noch die Beta-Versionen. Für bestimmte ältere Geräte kann DD-WRT aber dennoch eine Alternative zur Hersteller-Firmware bieten.

aktuelle stabile Version: v24 SP1 (gefunden: 25.04.2008)

Hersteller: https://dd-wrt.com/

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE für deine Bewertung!



Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Details