Gleichzeitig mehrere Virenscanner installieren


Nach der allgemeinen Meinung ist es keine gute Idee mehrere Virenscanner auf einem Rechner zu installieren. Unter bestimmten Umständen macht es aber dennoch Sinn.

Problematisch: mehrere Echtzeitscanner

Beim Betreiben mehrerer Virenscanner mit aktiviertem Echtzeitscanner kommen sich diese eventuell in die Haare, vor allem wenn die eingesetzten Echtzeitscanner auf Lesevorgänge reagieren. Ich stelle mir das in etwa so vor: Wird eine Datei vom Benutzer aufgerufen, reagiert der Echtzeitscanner darauf und kontrolliert die Datei, woraufhin ein vorhandener 2ter Scanner diese, nicht nur aufgrund des Benutzeraufrufes, sondern zusätzlich, aufgrund des Zugriffes des ersten AVs scannt. Natürlich bleibt dem ersten AV der Zugriff des 2ten Scanners auch nicht verborgen, was voraussichtlich zu einem erneuten Scan führt ...

Manueller-Scanner

Besser vertragen sich natĂĽrlich manuelle Scanner untereinander.
Ein manueller Scanner durchsucht im Hintergrund Teile oder das komplette Dateisystem nach verdächtigen Dateien, unabhängig davon, ob die Dateien gerade vom Benutzer aufgerufen werden oder nicht. Eine andere Variante eines manuellen Scanners ist ein Online-Scanner, dieser wird meist nicht installiert und kann manuell bei Bedarf zusätzlich über eine Website, unter Verwendung eines Plugins für den Filezugriff, gestartet werden. Online-Scanner werden von einigen namhaften AV-Herstellern zur Verfügung gestellt.

Echtzeit- und manuelle Scanner

Auch hier kann ich mir vorstellen, dass bei Einsatz eines Echtzeitscanners und eines zusätzlichen, unabhängigen manuellen Scanners jeder Zugriff des manuellen Scanners zu einer Kontrolle durch den Echtzeitscanner führt. Der Echtzeitscanner bremst den Scanvorgang des manuellen Scanners sicherlich ein, führt aber nicht zu dem oben beschriebenen Teufelskreis.
Nachdem kein AV einen 100%igen Schutz bietet, kann es durchaus Sinn machen den PC bei einem Verdacht, von einem zusätzlichen manuellen Scanner kontrollieren zu lassen. 

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE fĂĽr deine Bewertung!

Veröffentlichung: 12.06.2020 von Bernhard 🔔


Top-Artikel in diesem Bereich


KeePass synchronisieren mit der Cloud: Der ultimative Guide
In dem Artikel „Wie verwaltest du deine Passwörter?“ habe ich einige Gedanken zum sicheren Umgang mit Passwörtern beschrieben. Ein möglicher Lösungsansatz, um den Umgang mit Passwörtern sicherer zu gestalten, ist das Verwenden eines Passwortmanagers wie KeePass. KeePass ist freie Software und kann daher völlig kostenlos auf allen möglichen Geräten verwendet werden. 

Bitwarden in Docker betreiben - Setup Schritt fĂĽr Schritt
Bitwarden ist ein webbasierter Passwort-Manager, ähnlich LastPass, aber Open Source und der Möglichkeit diesen selbst zu betreiben (hosten). Wie sich Bitwarden im Vergleich zu anderen Passwort-Managern einordnet, habe ich auf folgender Seite überlegt: Passwort-Manager sicher? KeePass vs. LastPass vs. Bitwarden. Um einen mit Bitwarden kompatiblen Server zu betreiben, bietet sich Vaultwarden an. Vaultwarden ist eine alternative Umsetzung von Bitwarden und dank der geringeren Systemanforderungen pe...

Warum? Der angeforderte Vorgang erfordert erhöhte Rechte.
Bestimmte Aktionen erfordern in Windows erhöhte Rechte. Aber was sind erhöhte Rechte?

Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details