Ubuntu Server und Docker installieren - Snap vs. Apt

This page is also available in English

Mein Ziel war der Einsatz von Docker auf einer selbstgebauten NAS. Als Betriebssystem habe ich die Server-Version von Ubuntu verwendet, welche in Form eines Installationsmediums auf der offiziellen Ubuntu-Seite erhältlich ist: ubuntu.com/download/server. Die aktuelle Ubuntu Version ist: 22.10 (gefunden: 20.10.2022).

Ubuntu Server ausprobieren oder installieren

Wird das Installationsmedium eingelegt (DVD oder USB-Stick), meldet sich beim nächsten Start der GRUB Boot-Loader, siehe dazu auch: Den Computer von USB oder DVD starten | UEFI / BIOS – Boot.

Der Wizard fĂĽhrt uns durch die Netzwerkeinstellungen und das Einrichten des Profils:

Um den Server über das Netzwerk administrieren zu können, habe ich den OpenSSH-Server aktiviert:

Featured Server Snaps

Docker kann während der Serverinstallation einfach als "Featured Server Snap" aktiviert werden. 

Ich habe Docker dennoch zuletzt laut der offiziellen Anleitung auf der Docker-Seite installiert, da die Pfade der Installation ansonsten unterschiedlich zum Standard ("/var/lib/docker") sind: "/var/snap/docker/common/var-lib-docker". 

Nachdem Docker dessen Pfade selbst verwaltet und diese beim Einsatz der Docker-Befehle nicht relevant sind, sollte der Unterschied in der Praxis keinen Unterschied machen, siehe: Docker-Container unter Linux starten: verwende Docker Engine.

Ubuntu Snaps vs. Apt

Snap ist ein Paketverwaltungssystem von Canonical, dem Unternehmen, das die Linux-Distribution Ubuntu entwickelt. Bei der Verwendung von Snap werden alle erforderlichen Abhängigkeiten für eine Anwendung in einem getesteten, vom System isolierten Container heruntergeladen und installiert. Im Gegensatz dazu werden Pakete bei der Verwendung von APT  auf dem Hauptdateisystem installiert.

Die Installation von Docker mit Snap kann wie folgt im Terminal initiiert werden:

sudo snap install docker

Im Vergleich dazu können Softwarepakete mit der Paketverwaltung APT wie folgt installiert werden:

sudo apt-get install docker-ce docker-ce-cli containerd.io docker-compose-plugin docker-compose

Für die Dockerinstallation wird zudem eine zusätzliche Paketquelle vorausgesetzt, siehe: Docker-Container unter Linux starten: verwende Docker Engine.

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE fĂĽr deine Bewertung!

Veröffentlichung: 21.11.2022 von Bernhard 🔔


Top-Artikel in diesem Bereich


Grub installieren setup und einrichten Linux Bootloader
Ubuntu und die meisten anderen Linux-basierten Betriebssysteme verwenden GRUB2 als Boot Loader. In GRUB können Einstellungen, wie das Standardbetriebssystem oder das Verwenden eines Hintergrundbildes eingestellt werden. Außerdem kann GRUB für das Laden mehrerer Betriebssysteme konfiguriert werden: Dualboot.

Debian oder Ubuntu Kernel updaten/ tauschen - aktueller Kernel
Der aktuell verfügbare Linux-Kernel besitzt die Version: 6.0.11 (gefunden: 03.12.2022). Quelle: www.kernel.org. Die Linux-Distributionen, als Beispiel Debian oder Ubuntu setzten neue Kernel-Versionen erst mit etwas Verzögerung ein, entsprechend sind die verwendeten Kernel-Versionen meist etwas älter.  Welcher Kernel auf einem Linux-System aktiv ist, kann mit folgendem Befehl ausgelesen werden:

Ubuntu installieren oder Live-System starten
Die neueste Ubuntu Version kann von der Herstellerseite heruntergeladen werden:   www.ubuntu.com/

Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details