Clonezilla 3.1.1 - bootfÀhige HDD Clone CD gratis

 

Live Linux boot CD

Daten

Programm Clonezilla
aktuelle Version 3.1.1
Hersteller Free Software Labs
http://sourceforge.net/projects/clonezilla/
Lizenz GPL

Details

Open Source Lösung fĂŒr Backup, Restore und Clonen von Festplatten. CloneZilla basiert auf Partitions Imaging und erlaubt es bei einem Virenbefall oder Festplattendefekt das System wieder rĂŒckzusichern.
Es gibt 2 Varianten von Clonezilla :
die Clonezilla Server Edition (SE) und die Clonezilla Live CD (welche hier als Download zur VerfĂŒgung steht)
die Server Edition unterstĂŒtzt Multicasting: dadurch können mehrere Computer gleichzeitig ĂŒber Netzwerk betankt werden.

Clonezilla clont nur Blöcke auf der Festplatte die auch wirklich verwendet werden.
Clonezilla unterstĂŒtzt MS Windows, Linux und MAC Dateisysteme.
Mehr zum Thema Festplatten klonen: Festplatte klonen

Bedienung:  

Booten mit der Live CD:
auswĂ€hlen: device-image fĂŒr Image Backups, oder device-device fĂŒr Festplattenclone
/

bei Imagebackup:

Ziel auswÀhlen: /

dann mit
savedisk die gesamte Festplatte sichern, oder mit
saveparts einzelne Partitionen sichern, bzw.mit
restoredisk Festplattenimages zurĂŒckspielen,
restoreparts um einzelne Partitionen zurĂŒckzuspielen (mĂŒssen vorher angelegt sein)
recovery-iso-zip erzeugt eine bootfÀhige Wiederherstellungs CD oder DVD (diese muss aber vorher mit savedisk oder saveparts erstellt worden sein) /

Alternativen zu Clonezilla

Clonezilla Versionen

[+]
Version entdeckt
3.1.1 07.11.2023
3.1.0 14.06.2023
3.0.3 21.02.2023
3.0.2 21.11.2022
3.0.1 22.06.2022
3.0.0 25.05.2022
2.8.1 08.01.2022
2.8.0 26.11.2021
2.7.3 24.08.2021
2.7.2 02.06.2021
2.7.1 29.01.2021
2.7.0 11.11.2020
2.6.7 03.07.2020
2.5.2-31 12.09.2017
2.5.2-17 11.07.2017
2.4.7-8 05.07.2016
2.4.6-25 31.05.2016
2.4.5-23 11.02.2016
2.4.5-20 03.02.2016
2.4.2-61 20.10.2015
2.4.2-32 05.08.2015
2.4.2-10 09.06.2015
2.3.2-22 18.02.2015
2.3.1-18 10.12.2014
2.2.4-12 17.09.2014
2.2.3-10 20.05.2014
2.2.2-37 17.04.2014
2.2.2-32 01.04.2014
2.2.1-25 14.01.2014
2.2.0-31 26.11.2013
2.2.0-29 19.11.2013
2.2.0-16 29.10.2013
2.1.2-43 27.08.2013
2.1.2-20 09.07.2013
2.1.1-25 03.05.2013
2.1.1-7 19.03.2013
2.1.0-26 27.02.2013
2.0.1-15 18.12.2012
1.2.12-67 27.06.2012
1.2.12-60 30.05.2012
1.2.12-37 28.03.2012
1.2.12-10 30.01.2012
1.2.11-23 29.11.2011
1.2.10-14 22.09.2011
1.2.9-19 26.07.2011
1.2.8-46 28.05.2011
1.2.8-42 13.05.2011
1.2.8-41 10.05.2011
1.2.8-37 04.05.2011
1.2.8-35 28.04.2011
1.2.8-29 19.04.2011
1.2.8-26 12.04.2011
1.2.8-23 29.03.2011
1.2.8-10 07.03.2011
1.2.7-11 07.02.2011
1.2.6-59 13.01.2011
1.2.6-52 12.12.2010
1.2.6-38 31.10.2010
1.2.6-20 08.09.2010
1.2.6-18 03.09.2010
1.2.6-11 27.08.2010
1.2.6-8 19.08.2010
1.2.5-38 29.07.2010
1.2.5-35 20.07.2010
1.2.5-32 06.07.2010
1.2.5-27 15.06.2010
1.2.5-24 08.06.2010
1.2.5-22 01.06.2010
1.2.5-17 22.05.2010
1.2.5-15 11.05.2010
1.2.5-11 04.05.2010
1.2.5-6 24.03.2010

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE fĂŒr deine Bewertung!

Aktualisiert: 07.11.2023 von Bernhard |🔔 | Kommentare:0

➚ Ubuntu Server und Docker installieren - Snap vs. Apt | ➊ Installation | Debian oder Ubuntu Kernel updaten/ tauschen - aktueller Kernel ➚

Top-Artikel in diesem Bereich


Grub installieren setup und einrichten Linux Bootloader

Ubuntu und die meisten anderen Linux-basierten Betriebssysteme verwenden GRUB2 als Boot Loader. In GRUB können Einstellungen, wie das Standardbetriebssystem oder das Verwenden eines Hintergrundbildes eingestellt werden. Außerdem kann GRUB fĂŒr das Laden mehrerer Betriebssysteme konfiguriert werden: Dualboot.


Debian oder Ubuntu Kernel updaten/ tauschen - aktueller Kernel

Der aktuell verfĂŒgbare Linux-Kernel besitzt die Version: 6.6.4 (gefunden: 04.12.2023). Quelle: www.kernel.org. Die Linux-Distributionen, als Beispiel Debian oder Ubuntu setzten neue Kernel-Versionen erst mit etwas Verzögerung ein, entsprechend sind die verwendeten Kernel-Versionen meist etwas Ă€lter.  Welcher Kernel auf einem Linux-System aktiv ist, kann mit folgendem Befehl ausgelesen werden:


Ubuntu installieren oder Live-System starten

Die neueste Ubuntu Version kann von der Herstellerseite heruntergeladen werden:   www.ubuntu.com/

Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details