Testdisk / PhotoRec 7.1 - verlorene Partitionen / Dateien wiederherstellen


Mit dem Open-Source Tool Testdisk und PhotoRec können verlorene Partitionen oder Daten möglicherweise gerettet werden.

Daten

Programm Testdisk
aktuelle Version 7.1
Hersteller Christophe Grenier
http://www.cgsecurity.org
Lizenz GPL

Details

Testdisk kann verlorene Partitionen, Dateien, Festplatten, Masterboot Record wiederherstellen, PhotoRec verlorene Dateien.
Testdiak besitzt keine grafische OberflÀche und ist auf einer Vielzahl von Betriebsystemen lauffÀhig.

TestDisk

Testdisk kann nicht mehr bootfÀhige DatentrÀger wieder bootfÀhig machen, den den Master Boot Record oder verlorene Dateien oder Partitionen wiederherstellen.

folgende Dateisysteme werden von TestDisk unterstĂŒtzt:

- FAT12 FAT16 FAT32
- NTFS (Windows NT/W2K/XP/...)
- EXT2/EXT3 (Linux)
- BeFS (BeOS)
- BSD disklabel
- CramFS
- IBM Multiboot
- JFS
- Linux SWAP (version 1 and 2)
- NSS (Netware)
- ReiserFS 3.5/3.6
- XFS

siehe auch: gelöschte Partitionen wiederherstellen 

PhotoRec

PhotoRec ignoriert das Dateisystem und arbeitet sich blockweise ĂŒber den DatentrĂ€ger, wodurch Daten von gelöschten oder teilweise ĂŒberschriebenen DatentrĂ€gern wiederhergestellt werden können. PhotoRec kann Dateien der folgenden Dateisysteme wiederherstellen: FAT, NTFS, EXT2 / EXT3 / EXT4 und HFS+. Das Programm arbeitet somit eine Ebene tiefer als das Dateisystem und kann dabei die Ordnerstruktur und den Dateinamen nicht wiederherstellen: Alle gefundenen Dateien werden bei der Wiederherstellung in einen einzigen Ordner geschrieben.

Achtung: unbedingt eine andere Partition auswĂ€hlen, als die Partition die gerade wiederhergestellt wird, da ansonsten zusĂ€tzliche Daten ĂŒberschrieben werden.
/

siehe auch: gelöschte Daten wiederherstellen - Dateien retten - Freeware

bootfÀhiges Medium CD/DVD/ISO oder USB-Stick

Testdisk ist in sehr vielen Linux Live CD / DVDs bzw. in den meisten Rettungs CD / DVDs integriert, so z.B.

SystemRescueCD oder Ultimate Boot CD oder im Ubuntu Installationsmedium.

Nachdem das Abbild der Rettungs CD / DVD (ISO) auf einen leeren DatentrÀger gebrannt wurde, kann der PC von dem Medium gestartet werden, siehe auch:  Den Computer von USB oder DVD starten 

Ubuntu beispielsweise kann Testdisk auch mit der Ubuntu Installations-DVD nachinstallieren (wenn eine Internetverbindung besteht). Dazu im LiveSystem das Terminal starten und folgenden Befehl eingeben: sudo apt-get install testdisk . Zudem kann Ubuntu von einem USB-Stick gestartet werden:  bootfÀhiger Live-USB Stick mit Ubuntu 

Download unter: Testdisk Download oder direkt vom Hersteller bzw. mittels einer der oben genannten bootfÀhigen ISO Images:

SystemRescueCD

Ultimate Boot CD

Ubuntu

Testdisk Versionen

[+]
Version entdeckt
7.1 07.07.2019
7.0 18.04.2015
6.14 30.07.2013
6.13 15.11.2011
6.12 11.05.2011
6.11 19.04.2009

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE fĂŒr deine Bewertung!

Aktualisiert: 07.07.2019 von Bernhard 🔔


Top-Artikel in diesem Bereich


Mithilfe kostenloser Tools eine große Festplatte auf eine kleinere klonen
Kostenlose Tools, zum Klonen einer Festplatte, können meist keine große Partition und somit große Festplatte auf eine kleinere klonen. Dank des Befehls "Volume verkleinern" in der DatentrĂ€gerverwaltung von Windows, kann die Festplatte aber fĂŒr den Klonvorgang vorbereitet werden und dann mit Hilfe von Open-Source-Tools geklont werden. Somit kann z.B. eine Windows-Installation, mit allen Daten auf eine andere Disk ĂŒbersiedelt werden. Um den PC mit sehr wenig Aufwand...

Grub installieren setup und einrichten Linux Bootloader
Ubuntu und die meisten anderen Linux-basierten Betriebssysteme verwenden GRUB2 als Boot Loader. In GRUB können Einstellungen, wie das Standardbetriebssystem oder das Verwenden eines Hintergrundbildes eingestellt werden. Außerdem kann GRUB fĂŒr das Laden mehrerer Betriebssysteme konfiguriert werden: Dualboot.

Den Computer von USB oder DVD starten | UEFI / BIOS - Boot
Alternativ zum installierten Betriebssystem kann der Computer von einem USB-Stick oder einer Boot-CD / DVD gestartet werden. Die Auswahl erfolgt ĂŒber das BootmenĂŒ. Das BootmenĂŒ kann, je nach BIOS Version, mit F11 oder ESC geladen werden. Welche Taste das BootmenĂŒ aufruft, ist vom BIOS abhĂ€ngig und nicht bei allen Computern gleich.

Fragen / Kommentare


(sortiert nach Bewertung / Datum) [alle Kommentare(neueste zuerst)]

✍anonym
18.03.2018 18:46
User: 2cvdriver 
Leider gibt es keine Beschreibung wie das Programm funktionieren soll....

✍anonym
08.05.2016 08:35
User: I 
Funktioniert nicht- 

✍anonym
11.09.2012 13:17
User: rp 
echt super! UFS Explorer konnte kein Filesystem mehr feststellen nachdem ein 2003 Spiegel entfernt wurde, f Testdisk aber kein Problem :)

✍anonym
22.06.2012 17:17
User: Daniel 
Top! verlorene Partition in 5 Min (incl. Reboot!) wiederhergestellt. Ein Traum

✍anonym
11.04.2012 15:43
User: Jagam 
ganz ausgezeichnet !!!! 
  Mir ist eine Sicherungs-500GB-USB-HDD "abgerutscht" (wohl FAT zerstört). Alleine das erneute Kopieren wĂŒrde Stunden dauern ...
  Mit diesem ProgrÀmmchen im handumdrehen alles wieder da !

✍anonym
10.08.2011 14:45
User: Hamburger 
Also das Programm funktioniert super. Hatte eine Partition versehentlich gelöscht. Mit diesem Programm habe ich sie sehr schnell wiederherstellen können. Hat unter Windows7 64bit funktioniert. Die ausfĂŒhrbare Datei mit der rechten Maustaste anklicken und als Administrator starten!
  
  Sehr zu empfehlen!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details