WLAN Nutzer anzeigen: verbundene Ger├Ąte

Um herauszufinden, welche Ger├Ąte gerade im eigenen WLAN verbunden sind, k├Ânnen diese ├╝ber den Router oder einen Netzwerkscan angezeigt werden.

├ťber den Router

Die Verbindung vom Heimnetzwerk auf das Internet findet meist ├╝ber einen Router des Internetanbieters statt. Klar, dass es ├╝ber den Router die M├Âglichkeit gibt, alle verbundenen Ger├Ąte anzuzeigen: Die Router besitzen f├╝r die Verwaltung einen kleinen Webserver, welche ├╝ber den┬áBrowser aufgerufen werden kann.

Auf einem Windows-Ger├Ąt l├Ąsst sich die Adresse f├╝r das Verwalten des Routers am einfachsten ├╝ber den ipconfig-Befehl herausfinden, dazu in der Eingabeaufforderung┬áden Befehl "ipconfig" eingeben:

Das Standardgateway ist meist die Adresse des Routers und kann im Browser aufgerufen werden:

Manche Router zeigen Informationen zum Netzwerk ohne einem Benutzernamen und Passwort. Sollte der Router f├╝r die Anzeige Anmeldeinformationen ben├Âtigen, sind diese entweder auf der R├╝ckseite des Routers oder in den Dokumenten des Providers zu finden.

Je nach Router Modell gibt es verschiedene Men├╝punkte f├╝r die ├ťbersicht des Netzwerkes: Netzwerk, LAN, WLAN, Status, bzw. ev. auch unter DHCP Leases

Wer im Besitz eines Routers mit OpenWrt ist, findet eine ├ťbersicht ├╝ber die verbundenen Ger├Ąte nach der Anmeldung, direkt auf der Startseite:

Active DHCP Leases, also Ger├Ąte die vom Router eine Adresse zugewiesen bekommen haben:

und Ger├Ąt die mit dem WLAN verbunden sind unter "Associated Stations":

Informationen zu OpenWrt, siehe auch: Alternative Router Firmware: OpenWrt und nicht mehr DD-WRT, bzw. um zus├Ątzlich auch die Bandbreite einzelner Ger├Ąte anzuzeigen: OpenWRT - Bandbreite der einzelnen Ger├Ąte anzeigen (Monitor)

Netzwerkscan

Android

Befindet sich des Smartphone im WLAN, kann der Netzwerkscan auch mit einer entsprechenden App erfolgen.

Als Beispiel habe ich die App "Network Analyzer" getestet:
 

Windows

Wer keinen Zugriff auf den Router hat, kann das Netzwerk nach aktiven Ger├Ąten scannen. Am einfachsten und ohne Tools geht das in Windows ├╝ber die PowerShell:

siehe IP Adressen im Netzwerk finden, auch wenn deren Firewall aktiviert ist

 

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE f├╝r deine Bewertung!

Ver├Âffentlichung: 28.03.2022 von Bernhard | Translation English |­čöö

Ô×Ę localhost aufrufen: IP Adresse "127.0.0.1", "::1" | was ist localhost? | Ô׎ Netzwerk | WLAN in der Umgebung: Anzeigen und den besten WiFi Kanal finden Ô×Ę

Top-Artikel in diesem Bereich


IP Adressen im Netzwerk finden, auch wenn deren Firewall aktiviert ist

Wer einen schnellen ├ťberblick ├╝ber alle aktiven Ger├Ąte in einem Netzwerk bekommen will, kann dies mit der Netzwerkerkennung, mit Befehlen in der Eingabeaufforderung, in PowerShell oder mit speziellen IP-Scannern. Die zu Beginn dieses Beitrages zusammengestellten PowerShell-Befehle geben einen schnellen ├ťberblick ├╝ber alle Ger├Ąte im lokalen Netzwerk und machen spezielle Programme f├╝r das Scannen des Netzwerks eventuell ├╝berfl├╝ssig. Wer die Befehle gerne in Aktion sehen will, kann dies in meinem Y...


PING mit Port - Windows cmd | PowerShell: Test-Netconnection

Mit dem Tool Ping kann bekanntlich der Zugriff zu einem bestimmten Netzwerkger├Ąt und dessen Antwortzeit getestet werden. Nicht alle Ger├Ąte antworten auf einen Ping, m├Âglicherweise aber auf einen bestimmten TCP-Port, vorausgesetzt, es wird dar├╝ber ein bestimmter Netzwerkservice zur Verf├╝gung gestellt. Windows PowerShell erm├Âglicht es, einen bestimmten Port mit Windows Bordmitteln zu testen. Das Tool PSping kann zudem die Antwortzeit auf einen bestimmten Port messen. Wer die Befehle gerne in Aktio...


cmd Befehle f├╝r die Netzwerkanalyse

Mit einfachen Befehlen kann ein schneller ├ťberblick ├╝ber die aktuellen Netzwerkeinstellungen ausgelesen werden, eventuelle Verbindungsfehler gefunden, oder ein ├ťberblick ├╝ber andere Ger├Ąte im Netzwerk verschafft werden. Die hier beschriebenen Befehle sind cmd-Befehle. Die Eingabe erfolgt ├╝ber die Eingabeaufforderung: cmd, siehe auch das zugeh├Ârige YouTube-Video.

Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details