(11)
Artikel
bewerten
(88% positiv)
(81)

Linux Befehle Liste - Übersicht: Konsole

Linux Befehle im Überblick

Inhalt dieses Artikels:

    Übersicht über Linux Befehle und

    deren Beschreibung ...

    Hilfe:

    [Befehl] --help gibt zum jeweiligen Befehl einen kurzen Hilfetext aus
    man [Befehl] zeigt die Manual-Page des Befehles

     Grundfunktionen:

    alias Legt alias-Namen für Kommandos an.
    at Einmaliges ausführen eines Befehles zu einer bestimmten Zeit
    batch Einmaliges ausführen eines Befehles wenn das System nicht ausgelastet ist
    cal Zeigt einen Kalender an
    clear Löscht die Konsole
    comm Selektiert gleiche Zeilen der Ausgabe/Datei
    crontab Zeigt die userspezifische Cron-Tabelle an, bzw. öffnet sie zum Editieren
    date Gibt das aktuelle Datum aus.
    echo Gibt einen Text auf der Konsole aus.
    env Gibt alle Umgebungsvariablen aus.
    expr Auswerten von Ausdrücken.
    find Durchsucht den Verzeichnisbaum, ausgehend vom aktuellen Verzeichnis, nach einer Datei.
    fold Bricht überlange Zeilen um
    grep Sucht nach einer Zeichenfolge in einer Datei, oder einer umgeleiteten Ausgabe (echo test.txt | grep blafasel)
    halt Runterfahren des Systems.
    history Gibt die Einträge im History-File des Users nummeriert aus
    hostname Zeigt den Namen des Rechners an
    init Runlevel wechseln
    join Verknüpft Zeilen der Ausgabe
    logout Abmelden von der Konsole
    nl Nummeriert die Zeilen der Ausgabe
    pr Konvertiert Texte zum Drucken.
    printenv Gibt alle Umgebungsvariablen aus.
    reboot  Neu starten des Systems (wie shutdown -r now)
    rev Zeichenfolge umkehren

    shutdown -r now

    Reboot des Systems (wie reboot)
    shutdown -h now Runterfahren des Systems
    sleep Sekunden warten
    sort Sortiert die Ausgabe von Programmen, bzw Dateien
    startx startet das X-Window-System, eine grafische Benutzeroberflächee
    strings Extrahiert alle (lesbaren) Zeichenfolgen aus einer Datei/Eingabe
    sum Ermittelt Dateilänge und Prüfsumme einer Datei
    tee Verdoppelt die Ausgabe eines Programmes (zum gleichzeitigen Anzeigen auf dem Bildschirm und mitloggen in eine Datei)
    type Zeigt den Typen einer Datei und die Interpretation des Dateinamens als Parameter an
    uniq Entfernt doppelte Zeilen in einer Datei
    wc Zählt Buchstaben, Zeilen und Wörter der Eingabe.
     


    Partition/Verzeichnis/Datei:

     
    badblocks Durchsucht eine Partition nach beschädigten Blöcken (BadBlocks)
    basename Gibt einen Dateinamen ohne Pfadangaben aus
    cat Verbindet mehrere Dateien und gibt das Ergebnis aus
    cd wechselt in das Home-Verzeichnis des Benutzers
    cd [Verzeichnis] Wechselt in das angegebene Verzeichnis
    cd .. wechselt in das übergeordnete Verzeichnis
    cd / wechselt in das Hauptverzeichnis
    cd - wechselt in das vorherige Verzeichnis
    chgrp Gruppenzugehörigkeit einer Datei ändern
    chmod Zugriffsrechte ändern
    chown Eigentümer einer Datei ändern
    cmp Vergleicht zwei Dateien auf Übereinstimmung
    cp Kopiert Dateien und Verzeichnisse
    cpio Kopiert Dateien in bzw. aus Archiven
    dirname Gibt nur den Pfad zu einer Datei aus
    dd Kopiert Partitionen/Dateisysteme bytegenau
    dumpe2fs Gibt Informationen über das Dateisystem auf einer Partition aus
    e2fsck Prüft und repariert Linux ext2 Dateisysteme
    e2label Weist einem Dateisysten ein Label (Bezeichnung) zu, bzw gibt das Label aus
    fdisk Legt Partitionen an und löscht sie. Anzeige der aktuellen Partitionstabelle
    file Zeigt den Dateitypen einer Datei an.
    fsck Prüft und repariert Linux Dateisysteme
    head Gibt die ersten Zeilen einer Datei aus
    hdparm Programm zum Einstellen verschiedener Parameter einer Festplatte
    less [Datei] wie more man kann aber auch nach oben blättern
    ln Erstellt einen Link zu einer Datei/Verzeichnis
    ls Zeigt den Inhalt des aktuellen oder des angegebenen Verzeichnisses an
    mkdirhier Erstellt eine Verzeichnishierarchie
    mkdir Legt ein neues Verzeichnis an
    mkdosfs Erzeugt ein Dos (FAT16 und FAT32) Dateisystem auf der angegebenen Partition
    mke2fs Erzeugt ein ext2 Dateisystem auf der angegebenen Partition
    mkfs Frontend zu verschiedenen Filesystem-Erstellern
    mkswap Erzeugt eine Linux Swap-Partition auf der angegebenen Partition
    mount z.B.mount /mnt/cdrom Hängt ein Dateisystem (eine Partition, Diskette..) in den Verzeichnisbaum ein (an einen Mountpoint)
    more zeigt den Inhalt einer Datei Seitenweise an (nur nach unten).
    mv Verschiebt Dateien und Verzeichnisse (bennennt auch um)
    pwd Zeigt das aktuelle Verzeichnis an
    rm -rf [Verz] Löscht Dateien und Verzeichnisse unterhalb [Verz]
    rmdir Löscht ein Verzeichnis
    split Datei aufteilen (zB zum Transport per Mail oder Diskette)
    tail Gibt die letzten Zeilen einer Datei aus
    touch Ändert den Zeitstempel von Dateien. Wenn eine Datei nicht existiert, wird sie mit einer Grösse von 0 Byte angelegt
    tune2fs Programm zum Einstellen verschiedener Parameter des ext2 Dateisystems (zB maximal mount count)
    umount Löst ein Dateisystem aus dem Verzeichnisbaum
     
     


    Netzwerk  

     
    ftp öffnet eine FTP-Session zum angegebenen Rechner (FTP-Server) FTP : File Transfer Protocol
    ifconfig zeigt die aktuelle IP-Adresse (wie ipconfig in Windows)
    ipchains Tool zur Konfiguration der Kernel-Firewall
    netdate Zeitsynchronisation mit einem entferntem Rechner
    netstat Gibt Informationen über Netzwerkverbindungen, Routingtabellen aus
    ping Sendet kleine Datenpakete an die angegebene IP-Adresse und wartet auf eine Antwort, Tool zum Überprüfen der Netzwerkverbindung
    rcp Remote Copy. Kopierfunktion auf einem entfernten Rechner.
    route statische Routen anlegen
    telnet öffnet eine Telnet-Session zum angegebenen Rechner (fernsteuern)
    tty Zeigt das device an, über das man angemeldet ist
     


    System

     
    df Zeigt die Speicherauslastung der Partitionen des Systems an,
    du Zeigt den Speicherverbrauch einzelner Verzeichnisse an
    free Zeigt die Speicherauslastung des Systems an. Geteilt in RAM und SWAP-Space.
    kill Beendet den Prozess mit der uebergebenen Prozess-ID (PID)
    killall Beendet alle Prozesse mit dem uebergebenen Namen
    killproc Beendet den Prozess, dessen ausfuehrbare Datei im uebergebenen Pfad zu finden ist
    nice Setzt die Priorität eines Prozesses
    nohup Startet ein Programm immun gegen SIGHUPs
    pidof Gibt die PID(s) des Prozesses mit dem uebergebenen Namen aus
    ps Zeigt alle Prozesse mit ihrer PID, der User-ID des ausfuehrenden Users, die Terminal-ID etc. an
    pstree Zeigt alle Prozesse in einer Baumdarstellung an
    top Zeigt Prozesse in einer sich ständig aktualisierenden Liste an. Die Prozesse, die die meiste CPU-Zeit brauchen, werden zu oberst angezeigt.
    uptime Zeigt die Uptime der Maschine an. Die Uptime ist die Zeit seit dem letzten Reboot.
     


    Drucken

     
    lpq Druckaufträge anzeigen
    lpr Druckauftrag in Druckerschlange stellen
    lprm Druckauftrag löschen
    lptest Testmuster zum Druckertest ausgeben (lptest | lpr)
     


    Suchen  

     
    find Umfangreiches Suchtool z.B. find . | grep [Datei] sucht ausgehend vom aktuellen Verzeichnis nach [DATEI]
    locate Sucht Dateien mittels eines Indexes, der durch updatedb erstellt wird
    updatedb Erstellt einen Suchindex ueber das gesammte Dateisystem fuer locate
    whereis [Programm] Sucht das Binary (ausfuehrbare Datei), den Quellcode und die man-Page eines Programmes
    which Gibt den ersten gefunden Pfad eines Programmes im Pfad (echo /usr/local/apache/bin:/usr/local/sbin:/usr/local/bin:/sbin:/bin:/usr/sbin:/usr/bin:) an
     


    User  

     
    chfn Ändern der User-Informationen eines AccountsRoom-NumberWork-PhoneHome-Phone
    chsh Ändern der Login-Shell eines Useraccounts
    exit Aktuelle Session verlassen
    finger Gibt den Login-Namen, Real-Namen, Terminal Namen, Schreibstatus, die Idle-Zeit (Zeit seit der letzten Nutzung des Accounts), die Login-Zeit, den Standort und die Buero-Telefon-Nummer des angegebene Useraccounts aus.
    groupadd Anlegen einer neuen User-Gruppe
    groupdel Löschen einer bestehenden User-Gruppe
    groupmod Ändern der Daten einer bestehenden User-Gruppe
    groups Zeigt die Gruppenzugehörigkeit eines Users
    id eigenen Login-Namen inklusive Gruppe
    last Zeigt die letzten Logins an
    login Als Benutzer anmelden
    logname Gibt den eigenen Login-Namen aus
    newgrp Ändern der aktuellen Gruppe
    passwd Festlegen bzw. Ändern des Passwortes eines Users
    su Neue Session mit anderem Account aufmachen
    sudo Befehl als root ausführen.
    useradd Anlegen eines neuen Useraccounts
    userdel Löschen eines Users.
    usermod Ändern eines bestehenden Useraccounts.  
    who Gibt die Login-Namen der momentan eingelogten User aus
    whoami Gibt den eigenen Login-Namen aus
    letzte Änderung dieses Artikels: 22.12.2015 19:32



    Feedback: