Windows fehlende Wiederherstellungspartition erzeugen

 

Beim Klonvorgang einer großen auf eine kleinere Festplatte habe ich die Wiederherstellungspartition verloren. Soweit nicht schlimm, Windows funktioniert auch ohne Wiederherstellungspartition, im Falle eines Fehlers hilft die Partition allerdings den PC wieder flottzubekommen. Zusammengefasst ist das mit der Wiederherstellungspartition wie folgt: Solange die Partition noch vorhanden ist, kann diese deaktiviert und in eine Datei geschrieben werden. Wenn die Partition unerwartet abhandenkommt, kann diese vom Windows Setup-Medium wiederhergestellt werden. Dieser Beitrag ist auch als Video verfĂŒgbar, siehe: Youtube-Video.

Fehlende Wiederherstellungspartition

Ein Blick in die DatentrÀgerverwaltung, zeigt die Partitionen, Disk 0 besitzt nur eine EFI-System-Partition und das Laufwerk C:

Die Wiederherstellungspartition kann unter anderem ĂŒber Wiederherstellung / Erweiterter Start und "Jetzt neu starten" aufgerufen werden:

Sollte die Wiederherstellungspartition fehlen, werden nur die folgenden 2 Optionen im MenĂŒ "Troubleshoot" angezeigt:

WinRe.wim vs. Wiederherstellungspartition

Sollte die Wiederherstellungspartition nicht vorhanden sein, befindet sich der Inhalt normalerweise in der Datei: c:\windows\system32\Recovery\WinRe.wim. Der Befehl: "reagentc /enable" in der Eingabeaufforderung verwendet die Datei WinRe.wim und befĂŒllt damit die Wiederherstellungspartition. Umgekehrt kann der Inhalt der Wiederherstellungspartition mit dem Kommando: "reagentc /disable" von der Partition in die Datei geschrieben werden. Sollten weder die Wiederherstellungspartition, noch die Datei WinRe.wim vorhanden sein, kann die Datei aus dem Windows-Setup-Medium kopiert werden:

Die Wiederherstellungspartition von der Windows-Setup-DVD holen.

Die Datei Winre.wim befindet sich leider nicht direkt auf dem Setup-Medium, sondern versteckt innerhalb der Datei "install.wim" oder "install.esd". Wer keine Setup-DVD zur Hand hat, kann diese von der offiziellen Microsoft-Seite also .iso-Datei herunterladen, siehe: Windows 10 / 11 - Download Installation - DVD oder USB Boot. 

Die einfachste Möglichkeit an die winre.wim-Datei zu kommen bietet 7-zip: Danke an Thomas fĂŒr den Tipp. Mit 7-zip kann Winre.wim-Datei direkt aus der heruntergeladenen Windows.iso-Datei oder einem anderen Setup-Medium entpackt werden: 
Pfad innerhalb der windows.iso: "\sources\install.wim\1\Windows\System32\Recovery\" oder bei bestimmten Medien: "\sources\install.esd\1\Windows\System32\Recovery\"

Ohne 7-zip kann die winre.wim ĂŒber den Befehl "dism" in der Eingabeaufforderung entpackt werden:

Sollte nur eine install.esd-Datei vorhanden sein, kann diese mit folgendem Befehl in eine install.wim-Datei exportiert werden:

c:\> mkdir c:\temp
c:\> dism /Export-Image /SourceImageFile:"F:\sources\install.esd" /SourceIndex:1 /DestinationImageFile:"c:\temp\install.wim" /Compress:none /checkintegrity
✓
Ohne dem Paramter /Compress:none wĂŒrde das spĂ€tere mounten fehlschlagen:
Fehler: 11
Es wurde versucht, eine Datei mit einem falschen Format zu laden.

Um den Inhalt der Datei zu laden, können wir den Befehl dism und den Parameter mount-wim verwenden:

c:\> mkdir c:\temp\win
c:\> dism /mount-wim /wimfile:"c:\temp\install.wim" /index:1 /mountdir:"c:\temp\win" /readonly

Nach dem erfolgreichen Laden der Datei befindet sich die Winre.wim in dem angegebenen Ordner c:\temp\win unter c:\temp\win\Windows\System32\Recovery

Die Datei kann im Anschluss auf den Windows-Ordner kopiert werden: C:\windows\system32\Recovery\winre.wim

Um das Wim-File zu entladen, sollten wir nach dem Kopieren folgenden Befehl verwenden:

c:\> DISM /unmount-Wim /MountDir:"c:\temp\win" /discard

Anlegen der Wiederherstellungspartition

Bei vorhandener winre.wim-Datei kann die Wiederherstellungspartition wie folgt wiederhergestellt werden:

C:\WINDOWS\system32> diskpart
DISKPART> list disk
DISKPART> select disk (DiskNummer von list disk)
DISKPART> list partition
DISKPART> select partition (PartitionsNummer Laufwerk c:)
DISKPART> shrink desired=700
DISKPART> create partition primary
DISKPART> format quick fs=ntfs label="winRE"
DISKPART> set id=de94bba4-06d1-4d40-a16a-bfd50179d6ac
DISKPART> exit
C:\WINDOWS\system32> reagentc /enable
REAGENTC.EXE: Operation Successful.

Set id Àndert den Typ der Partition auf "Recovery". (Recovery-Partitionen haben diese ID: de94bba4-06d1-4d40-a16a-bfd50179d6ac)

Wiederherstellungspartition starten

Beim Start der Wiederherstellungspartition ĂŒber "Wiederherstellung", "Erweiterter Start", dauert der Reboot etwas lĂ€nger und das MenĂŒ beinhaltet zusĂ€tzliche Optionen:

 

FAQ

WofĂŒr wird in Windows eine Wiederherstellungspartition verwendet?

Die Recovery Partition ermöglicht das Reparieren oder Wiederherstellen des Systems bei schwerwiegenden Problemen, zum Beispiel wenn der Rechner nicht mehr startet.   

Kann ich die Wiederherstellungspartition löschen, um Platz zu sparen?

Die Recovery Partition wird fĂŒr einen normalen Betrieb nicht benötigt und könnte einfach gelöscht werden. Zur Sicherheit sollte vorher dem Löschen ein Backup des PCs erstellt werden. Als Alternative zur Wiederherstellungspartition kann der PC bei Problemen von einem Windows Boot-Medium: DVD oder USB-Stick repariert oder gestartet werden. 

Kann die Wiederherstellungspartition verschoben werden?

Mit Windows Bordmittel kann die Recovery Partition ĂŒber den Befehl reagentc in einen Ordner kopiert und daraus wiederhergestellt werden. Damit ist es möglich die Recovery-Partition zu löschen und an einer anderen Stelle neu anzulegen. Alternativ können fĂŒr das Verschieben der Partitionen auch bestimmte Tools, wie "gparted", verwendet werden.

Video

Fazit

Die Wiederherstellungspartition kann mit dem Befehl "reagentc" wiederhergestellt werden. Alternativ dazu kann der PC fĂŒr einen Reperaturvorgang auch ĂŒber ein Windows Setup-Medium repariert und bei Problemen gestartet werden, siehe: Windows 10 / 11 - Download Installation - DVD oder USB Boot.

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE fĂŒr deine Bewertung!

Aktualisiert: 14.01.2024 von Bernhard | Translation English |🔔 | Kommentare:15

➚ Problem gelöst:cmd, BATch Umlaute Windows robocopy chcp 1252 | ➊ Troubleshooting | Windows File Recovery - Microsoft Tool fĂŒr die Datenrettung ➚

Top-Artikel in diesem Bereich


Problem gelöst:cmd, BATch Umlaute Windows robocopy chcp 1252

Probleme mit Umlauten in Batch (CMD) Dateien liegen an der Verwendung unterschiedlicher ZeichensÀtze. So klappt beispielsweise das Kopieren eines Ordners mit Umlauten nicht, da das Batch-Skript diese nicht richtig interpretiert. Wer ein Video bevorzugt, kann sich dazu mein YouTube-Video ansehen.


Localsystem: lokales Systemkonto verwenden - mehr Rechte

Aus Anwendersicht gibt es keinen vernĂŒnftigen Grund etwas als „SYSTEM“ zu starten. Wenn der lokale Administrator aber zu wenig Rechte hat, kann „SYSTEM“ den Zugriff dennoch gewĂ€hren. Das SYSTEM Konto (Lokales Systemkonto oder local System) hat uneingeschrĂ€nkte Rechte auf dem Computer. 


Update oder Treiber deinstallieren cmd: DISM

Mit dem Kommandozeilen-Befehl „dism“ können in Windows oder in einem Installationsimage sowohl offline als auch online Einstellungen geĂ€ndert, Softwarepakete verwaltet und Treiber hinzugefĂŒgt oder entfernt werden. DISM ist Bestandteil von Windows 7, 8 und Windows 10. DISM basiert auf der Eingabeaufforderung und funktioniert unabhĂ€ngig von Windows PowerShell und dotnet Framework. Zudem ist DISM in der Recoverykonsole der Windows Setup DVD enthalten. DISM ist aus di...

Fragen / Kommentare


(sortiert nach Bewertung / Datum) [alle Kommentare(neueste zuerst)]

✍anonym
13.01.2024 16:23
Hallo Bernhard,

vielen Dank fĂŒr den informativen Artikel. Allerdings habe ich statt der umstĂ€ndlichen und langwierigen Aktion mit DISM einen fĂŒr meine Begriffe sehr viel einfacheren Weg gefunden, um an die begehrte Winre.wim zu gelangen. Voraussetzung: 7-zip von www.7-zip.org/ ist installiert.
(1) Windows-ISO-Image mounten oder Windows-USB-Installationsstick einstecken
(2) In X:\x64\sources, X:\x86\sources bzw. X:\sources (je nach Installationstyp) die Datei install.esd lokalisieren
(3) Dort eine Eingabeaufforderung mit administrativen Rechten starten
(4) Informationen zur Source-ID (Index) auslesen mit:
dism /Get-WimInfo /WimFile:install.esd
(5) 7-Zip starten und die in (2) lokalisierte install.esd öffnen
(6) Ordner mit gewĂŒnschtem Index aus (4) öffnen (z. B. 2)
(7) Ins Verzeichnis install.esd\2\Windows\System32\Recovery\ navigieren ("2" in install.esd\2 entspricht dem in (4) gefundenen Index)
(8) Die dort befindliche Datei Winre.wim extrahieren
Das geht schneller, und es gibt wesentlich weniger Möglichkeiten, sich zu vertippen oder die falsche Winre.wim zu erwischen.
Thomas
↳
✍Bernhard
gepostet am 14.01.2024 17:40, geÀndert: 14.01.2024 18:06
Danke fĂŒr den Hinweis: 
Funktioniert tatsÀchlich: 7-Zip kann die Windows.iso-Datei öffnen und die darin enthaltene install.esd-Datei. 
Ich glaube, der Index ist hier nicht entscheidend. Ich habe jeweils Windows-10 und Windows 11 heruntergeladen und die winre.wim ist fĂŒr alle Index ident.

Beitrag erstellt von Bernhard

✍anonym
04.08.2023 12:10
Falls es sich um einen MBR-DatentrĂ€ger handelt, muß es heißen: set id=27

✍anonym
04.02.2024 00:20
Hallo Bernhard, 
...
C:\WINDOWS\system32> reagentc /enable
REAGENTC.EXE: Operation Successful.
... 
bekam ich erst, als ich via 7-zip (danke an Thomas) nicht nur 'Winre.wim' sondern auch die Datei 'ReAgent.xml' aus dem gleichen Pfad der Win10-ISO-Datei wiederhergestellt hatte.
(Vorher waren irgendwelche Pfade falsch, 'Winre.wim' war weg, 'ReAgent.xml' aber noch da.)
Christian

✍anonym
27.03.2024 19:05
Hallo Bernhard,
danke fĂŒr diese Hilfestellung. Konnte endlich einen nervigen Windows update Fehler beheben. Meine Win,re.wim hat "einfach" nur gefehlt.

✍anonym
16.02.2024 20:03
Hallo Bernhard,

ich kann mich dem Kommentar vom/von 04.02.2024 00:20 nur anschließen. 

Ich habe nach mehreren Versuchen, immer wieder versucht, die Windows RE-Partition auf die "Richtige" Partition zu bekommen. Nach dem Kopieren der Standard (Default) 'ReAgent.xml' die ebenfalls in dem Verzeichnis der befindlichen 'Winre.wim' liegt, gelang es mir die Partition wiederherzustellen und erfolgreich zu booten (durch vollstÀndigen Neustart).

✍anonym
11.01.2024 09:09
es fehlt bei GPT nach dem set id folgender Befehl
gpt attributes =0x8000000000000001

✍anonym
25.12.2023 17:51
dism /mount-wim /wimfile:"d:\sources\install.wim" /index:1 /mountdir:"c:\temp" /readonly erzeugt eine Fehlermeldung: Es gibt unter dem Pfad "d:\sources\install.wim" keine Datei install.wim sondern nur eine install.esd !
↳
✍Bernhard
gepostet am 25.12.2023 18:56
Beim Download eines iso-Files von der Microsoft-Seite, sollte die Datei install.wim vorhanden sein. Siehe: 
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows11 fĂŒr Windows 11 und
http://www.microsoft.com/en-us/software-download/windows10 fĂŒr Windows 10
(https://www.libe.net/Windows-Download)

Beitrag erstellt von Bernhard
↳
✍anonym
gepostet am 10.01.2024 10:06
Nein, gibt es bei mir auch nicht (Windows 10).
Habe eben eine aktuelle ISO runtergeladen.
Gibt nur eine boot.wim, in der ist aber wiederum keine winre.wim.

Beitrag erstellt von anonym
↳
✍anonym
gepostet am 12.01.2024 04:39
Kann ich bestÀtigen. Gerade frische Windows10 ISO geholt, es gibt in sources KEINE install.wim

Beitrag erstellt von anonym
↳
✍Bernhard
gepostet am 12.01.2024 08:20
Danke fĂŒr das Update. Vor kurzem hatte ich Windows 11 noch getestet und heute nochmal Windows 10. Windows 10 enthĂ€lt hier tatsĂ€chlich nur noch die install.esd-Datei. Die install.esd-Datei kann ĂŒber folgenden Befehl in eine install.wim-Datei exportiert werden: dism /Export-Image /SourceImageFile:"F:\sources\install.esd" /SourceIndex:1 /DestinationImageFile:"c:\temp\install.wim" /Compress:none /checkintegrity
Wichtig dabei ist der Parameter: "/Compress:none", da das Image mit einer Komprimierung nicht gemountet werden kann:
Fehler: 11 
Es wurde versucht, eine Datei mit einem falschen Format zu laden.
Die DISM-Protokolldatei befindet sich unter "C:\WINDOWS\Logs\DISM\dism.log".

Ich werde den Artikel anpassen.

Beitrag erstellt von Bernhard
↳
✍anonym
gepostet am 13.01.2024 09:52
Bei mir gibt es die install.wim in einer frisch heruntergeladenen ISO ebenfalls nicht (Windows 10), aber die install.esd.
Diese kann man mit 7-zip einfach entpacken und dann findet man die Datei Winre.wim im Ordner:
Windows\System32\Recovery\
Oder man öffnet die install.esd in 7-zip, klickt sich durch die Ordnerstruktur und kopiert gezielt die Winre.wim heraus.
Man spart sich so das Mounten der install.wim. Spricht etwas gegen dieses Vorgehen?

Beitrag erstellt von anonym
↳
✍anonym
gepostet am 10.01.2024 00:59
das Laufwerk mit der Windows DVD ist d: in dem Befehl und wenn das Laufwerk in Deinem PC einen anderen Laufwerksbuchstaben hat Àndern in z.b. h: dann funktioniert es

Beitrag erstellt von anonym
↳
✍anonym
gepostet am 11.01.2024 19:00
Ich hab den ganzen latsch abgekĂŒrzt und hab statt ĂŒber koonsole einfach das davor liegende "C" Verkleinert und im anschluss das WINRE Laufwerk vergrĂ¶ĂŸert.
Den selbst nach Neuaufsetzen des REchners kommt derselbe fehler beim Windoswupdate... .

Also > da das Laufwerk nur 512 mb hatte hab ich es pauschal auf 3 gb angelupft und den windows Updater resettet ( Cache Cleaned )
Danach hab ich den neu durchlaufen lassen und mit der vergrĂ¶ĂŸerten WIN RE Partition gings dann durch und war erledigt.

WIN Re vorhanden > JA > aber zu klein fĂŒr Updater > VergrĂ¶ĂŸert ĂŒber Acronis disk manager aber eben ohne das ganze ding zu formatieren da ja schon initialisiert.

Beitrag erstellt von anonym

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details