Linux Command: Neustart: Reboot oder Herunterfahren: Shutdown


Wie die gängigen Linux-Versionen ausgeschaltet oder neugestartet werden können: Wer sich einmal auf die Linux Konsole eines Server, PC, Tablet, Fernseher, Mediaplayer, Radio, Router oder eines anderen Gerätes auf Linux Basis verirrt, kann das System meist mit dem "reboot" Befehl neustarten.

Ziel dieses Beitrages

HowTo: Linux-Rechner
herunterfahren oder neustarten

Aufwand

Lesedauer: ca. 4 Minuten

Voraussetzung

Linux Device, Server oder PC
Mit dem "shutdown"-Befehl kann das System heruntergefahren oder neugestartet werden. Die Konsole kann, je nach Gerät, über den angeschlossenen Bildschirm oder mittels Telnet oder Putty von einem anderen Rechner übers Netzwerk aufgerufen werden.

kurz zusammengefasst:

Aktion Befehl
Neustart reboot
Herunterfahren shutdown

Terminal

Das Terminal starten:

oder von einem Terminal über das Netzwerk über SSH auf einen anderen Rechner verbinden:

ssh user@192.168.1.xx  

Neustart-Befehl

Ein Linux Rechner oder ein Gerät mit installiertem Linux, kann meist mit Hilfe folgendem Befehles neugestartet werden:

reboot

alternativ funktioniert der Reboot auch über diesen Befehl

shutdown -r 0 

oder

init 6

Sollten für den Neustart oder das Herunterfahren nicht genügend Rechte vorhanden sein, kommt entweder eine Passwort-Abfrage:

oder folgender oder ein ähnlicher Fehler:

shutdown: Administratorrechte (»root«-Rechte) benötigt

Hier hilft bei Ubuntu zum Beispiel der "sudo" Befehl, also:

sudo shutdown -r 0
sudo reboot

oder

sudo init 6

Herunterfahren-Befehl

Ausschalten oder herunterfahren geht mit dem Befehl 

shutdown -h 0 

oder

init 0

Ubuntu, ev. :

sudo shutdown -h 0 

oder

sudo init 0

Details zum Rebootbefehl

reboot --help

Aufruf: reboot [OPTION]...

Das System neu starten.

Options:

-n, --no-sync don't sync before reboot or halt
-f, --force force reboot or halt, don't call shutdown(8)
-p, --poweroff switch off the power when called as halt
-w, --wtmp-only don't actually reboot or halt, just write wtmp
record
-q, --quiet reduce output to errors only
-v, --verbose increase output to include informational messages
--help display this help and exit
--version output version information and exit

Dieser Befehl ist dazu gedacht, den Kernel anzuweisen, das System neu zu
starten oder herunterzufahren; wenn er ohne die Option -f aufgerufen wird oder
sich das System in einem anderen Runlevel als 0 oder 6 befindet, wird er
/sbin/shutdown ausführen.

Details zum Shutdown Befehl

~ $ shutdown --help

Aufruf: shutdown [OPTION]... ZEIT [NACHRICHT]
Das System herunterfahren.

Options:

-r reboot after shutdown
-h halt or power off after shutdown
-H halt after shutdown (implies -h)
-P power off after shutdown (implies -h)
-c cancel a running shutdown
-k only send warnings, don't shutdown
-q, --quiet reduce output to errors only
-v, --verbose increase output to include informational messages
--help display this help and exit
--version output version information and exit

crontab Reboot : automatischer Neustart

Für einen automatischen Neustart zu bestimmten Zeiten, siehe: Linux crontab Reboot

 

 

 

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE für deine Bewertung!


Top-Artikel in diesem Bereich

Preview Linux Terminal Befehle Liste - Übersicht: Konsole

Linux Terminal Befehle Liste - Übersicht: Konsole

geändert: 08.06.2018 von Bernhard (Erstveröffentlichung: 27.07.2012)

Übersicht über Linux Befehle und ... weiterlesen

Preview Linux Ordner verwendeter Speicherplatz - Bash TreeSize

Linux Ordner verwendeter Speicherplatz - Bash TreeSize

geändert: 27.11.2021 von Bernhard (Erstveröffentlichung: 23.02.2019)

Um herauszufinden, welcher Ordner wie viel Platz benötigt, kann in Debian der Befehl "du" verwendet werden. Für einen noch besseren Überblick gibt es das Commandline-Tool ncdu, welches ähnlich TreeSize alle Ordner analysieren kann. ... weiterlesen

Debian fstab Disk mounten

Debian fstab Disk mounten

erstellt: 31.12.2018 von Bernhard

Mountpoints werden in der Datei /etc/fstab hinterlegt, nach Möglichkeit sollten hier die UUID verwendet werden damit die Konfiguration nach einer Erweiterung oder dem Tausch einer Festplatte noch funktioniert. ... weiterlesen


Fragen / Kommentare


(sortiert nach Bewertung / Datum) [alle Kommentare(neueste zuerst)]

✍anonym
21.06.2020 16:23
Hallo , das ist ja fast die Quadratur des Kreises.
Und: man spricht Deutsch!
Also, wenn das wirklich so funktioniert wie beworben, dann:
herzlichen Glückwunsch und 1 grosses Dankeschön.
F.Schwinges

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details