OpenWrt Upgrade einfach: Software und Einstellungen behalten

This page is also available in English

Gerade Router, die dauerhaft mit dem Internet verbunden sind, sollten regelm√§√üig mit neuen Softwareversionen versorgt werden. Neben geschlossenen Sicherheitsl√ľcken bringen Aktualisierungen neue Funktionen und beheben Fehler. Das Upgrade eines OpenWrt-Routes ist zwar nicht viel Aufwand, kann mit dem "Attended Sysupgrade" aber dennoch wesentlich vereinfacht werden. Urspr√ľnglich habe ich neue OpenWrt-Versionen √ľber ein zuvor heruntergeladenes Sysupgrade-Image aktualisiert. Nachdem das Standard-Image nur bestimmte Softwarepakete beinhaltet, m√ľssen zus√§tzliche Pakete im Anschluss eines Upgrades erneut aktiviert werden. Eine m√∂gliche L√∂sung dazu bietet der Firmwareselector, mit dessen Hilfe Softwarepakete in ein angepasstes Image integriert werden k√∂nnen. Angepasste Images nutzt auch des Paket ‚ÄěAttended Sysupgrade‚Äú um das Upgrade mit allen Paketen per Wizard zu installieren. Zun√§chst sollte aber vor jedem Upgrade ein Backup der Konfiguration erstellt werden um die Einstellungen im Fall der F√§lle wiederherstellen zu k√∂nnen.

Vor dem Upgrade: Backup erstellen

Der Upgradeprozess mit einem sysupgrade.bin-File

Ger√§te die OpenWrt bereits einsetzen k√∂nnen deren Firmware √ľber das Men√ľ ‚ÄěBackup / Flash Firmware‚Äú mit einem Sysupgrade-Image gegen eine neuere Version tauschen. Neue Versionen f√ľr die jeweiligen Ger√§te k√∂nnen dazu von der OpenWrt-Seite heruntergeladen werden:¬†Table of Hardware: Firmware downloads.

Das Problem mit den Firmware Downloads: die aktivierten Pakete gehen verloren

Wer eine neue Version √ľber Images der Seite "Table of Hardware: Firmware downloads" installiert, verliert zus√§tzlich aktivierte Softwarepakete. Auch wenn die Softwarepakete im Anschluss √ľber das Men√ľ erneut aktiviert werden k√∂nnen, ist diese Vorgehensweise nicht wirklich komfortabel. Um den Upgradeprozess etwas einfacher zu gestalten habe ich mir die Namen aller Pakete notiert und diese √ľber eine Befehlszeile im Terminal nachinstalliert, siehe: OpenWRT - mein Setup. Eine Alternative dazu bietet der Firmwareselector. Beim Einsatz des Firmwareselector kann ein benutzerdefinierter Download mit zus√§tzlichen Softwarepaketen angefordert werden, wodurch diese nach dem Einspielen des Upgrades wieder zur Verf√ľgung stehen:¬†

Der Firmwareselector

√úber den Firmwareselector k√∂nnen bestimmte Pakete hinzugef√ľgt und als Teil eines angepassten Images zusammen mit der Firmware installiert werden:

Firmwareselector: firmware-selector.openwrt.org

Das Upgrade erfolgt mit einem sysupgrade.bin-File √ľber den Men√ľpunkt: "Flash new firmware image":

Eine noch einfachere Variante bietet das Paket "Attended Sysupgrade" welches den Buildprozess komfortable √ľber die Weboberfl√§che initiiert:

Upgrade - Attended Sysupgrade

Das Softwarepaket ‚Äěluci-app-attendedsysupgrade‚Äú bietet einen Wizard f√ľr das Upgraden der Firmware. Attended Sysupgrade kombiniert die M√∂glichkeiten des Firmwareselector und erstellt auf Basis der installierten Pakete ein Sysupgrade-File zusammen und l√§dt dieses selbstst√§ndig herunter. Der gesamte Prozess kann komfortabel √ľber den Wizard direkt aus der OpenWrt-Gui initiiert werden. Im Hintergrund k√ľmmert sich das Attended Sysupgrade um das Erstellen, den Download und das Einspielen des Upgrades mit allen zuvor installierten Paketen und mit allen Einstellungen.¬†

Das Paket luci-app-attendedsysupgrade kann einfach im Softwaremen√ľ installiert werden:

Mithilfe des Advanced Mode werden zusätzliche Images angezeigt und zudem können bestimmte Pakete beim Upgrade deaktiviert werden:

Attended Sysupgrade sucht nach neuen Firmwareversionen und kann diese anfordern und installieren, inklusive aller Einstellungen und Softwarepakete.

 

Error building the firmware image

Sollte ein bestimmtes Paket nicht kompatibel mit der neuen Version sein, werden die Details zu dem Fehler ausgegeben:

Server response: Error: Impossible package selection

In meinem Fall hat das Paket bandwithd-sqlite einen Konflikt verursacht:

Collected errors:
 * check_conflicts_for: The following packages conflict with libgd-full:
 * check_conflicts_for: 	libgd * 
 * opkg_install_cmd: Cannot install package bandwidthd-sqlite.
make[2]: *** [Makefile:169: package_install] Error 255
make[1]: *** [Makefile:134: _call_manifest] Error 2
make: *** [Makefile:253: manifest] Error 2

Nachdem ich das Paket entfernt habe, konnte ich die Firmware ohne Probleme aktualisieren.

Wenig Flash-Speicher: Speicherplatz konsolidieren

Wird ein Softwarepaket entfernt, kann OpenWrt dessen Speicherplatz nicht mehr freigeben, ein erneutes Installieren ben√∂tigt zus√§tzlichen Speicherplatz. Damit ein Ger√§t mit m√∂glichst wenig Speicher auskommt, sollten Softwarepakete direkt im Image ausgew√§hlt werden. Wer an den Paketen etwas ge√§ndert hat und im Anschluss √ľber den Firmwareselector oder das Attended Sysupgrade ein neues Image einspielt, konsolidiert die installierten Pakete damit in den Flash-Speicher: Der Router ben√∂tigt nach einem Upgrade weniger Speicher.

Fazit

Das Softwarepaket Attended Sysupgrade vereinfacht den Upgradeprozess wesentlich und ist daher ein Must-have f√ľr alle Besitzer von OpenWrt-Ger√§ten.

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE f√ľr deine Bewertung!

Aktualisiert: 28.10.2022 von Bernhard ūüĒĒ


Top-Artikel in diesem Bereich


OpenWrt Hardware Empfehlung - verf√ľgbare Ger√§te 2022
OpenWrt versorgt unterschiedliche Netzwerkgeräte wie Router oder Access Points mit einer einheitlichen und aktuellen Software und liefert unzählige zusätzliche Einstellmöglichkeiten, Softwarepakete und Funktionen. Zudem ermöglicht der Einsatz von OpenWrt ein Kombinieren von neuen und alten Geräten verschiedener Herstellern und unter anderem, den Einsatz von Low-Cost Hardware in einem gemeinsamen WLAN, siehe: Heimnetzwerk einrichten: LAN und WLAN erweitern | verbessern. 

Alternative Router Firmware: OpenWrt und nicht mehr DD-WRT
Router Hersteller liefern Updates f√ľr deren Produkte meist nur f√ľr einen begrenzten Zeitraum, nicht selten bleiben dadurch Sicherheitsl√ľcken auf √§lteren Ger√§ten ungepatcht. Eine M√∂glichkeit die Hardware wieder mit einem aktuellen Betriebsystem (OS) zu versorgen, bietet die frei erh√§ltliche Router-Firmware: OpenWRT. Zudem kann OpenWRT den Funktionsumfang des Routers mit zus√§tzlichen Services erweitern, wie zum Beispiel VPN, zus√§tzliche Statistiken oder beim Einsatz mehrerer Ger√§te, WiFi-Roaming,...

OpenWRT - mein Setup
F√ľr mein Heimnetzwerk verwende ich einen Router mit OpenWRT. Meine Anforderungen an den Router sind dabei im Wesentlichen die folgenden Aufgaben:¬†

Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details