Windows 10 Upgrade 22H2 (Build: 19045.2311) - Update ohne Datenverlust


Wie wahrscheinlich ist ein Datenverlust bei einem Update des Betriebssystems auf das neueste Windows 10 Build.

Um diese Frage beantworten zu k√∂nnen, m√ľssen wir uns das Update genauer ansehen. Urspr√ľnglich hat Microsoft alle paar Jahre eine neue Windows-Version ver√∂ffentlicht: Seit Windows 10 werden die Windows-Versionen als Build-Upgrade √ľber die Windows-Updates durchgef√ľhrt, was einem Inplace-Upgrade von einer fr√ľheren Windows-Version auf eine neuere gleich kommt. Zudem hat Microsoft bis Mitte 2016 ein gratis Update von Windows 7 oder 8 auf Windows 10 angeboten, welches dann immer wieder verl√§ngert wurde um m√∂glichst viele Ger√§te mit Windows 10 versorgen zu k√∂nnen.

vor dem Update

Auch wenn das Update keine Daten löscht, empfehle ich, vorher ein Systemimage zu erstellen, siehe:  Windows 8, 8.1 Systemabbild  

Das Systemimage beinhaltet das komplette Betriebssystem inklusive aller installierten Programme, Einstellungen und Dokumente.

Update 22H2 (Build: 19045.2311) nicht verf√ľgbar

Microsoft gibt die Build-Upgrades nicht f√ľr alle Ger√§te gleichzeitig frei, entsprechend kann es etwas dauern bis das aktuellste Update in den Windows Updates aller Ger√§te angeboten wird. Bestimmte Updates sind dann eventuell in den Optionalen Updates gelistet:

Das Update kann alternativ auch √ľber folgende Seite bezogen werden: www.microsoft.com/en-us/software-download/windows10. Nach dem Klick auf "Update now" wird ein kleines Update-Programm heruntergeladen, welches das Update startet:

Wer aktuelle Vorschau-Versionen verwenden will, also Versionen die noch nicht offiziell veröffentlicht wurden, kann sich beim Microsoft Insider-Programm anmelden: insider.windows.com 

Das Update im Detail

Die aktuelle Windows Version ist: Windows 10¬†22H2 (Build: 19045.2311) (gefunden: 16.11.2022). Beim Update auf Windows 10 werden s√§mtliche Programme und Einstellungen, sowie der Windows Systemordner des urspr√ľnglichen Betriebssystemes, in den Ordner c:\Windows.old verschoben, es wird also nichts gel√∂scht. Windows 10 baut den Ordner c:\Windows neu auf und √ľbernimmt, je nach den ausgew√§hlten Update-Optionen, bestehende Programme oder Einstellungen und √ľbertr√§gt diese auf die neue Installation.

was könnte passieren?

Die Updateroutine f√ľr Windows 10 ist¬†prinzipiell¬†sehr robust,¬†die Wahrscheinlichkeit f√ľr ein stressfreies Update ist dementsprechend hoch.¬†Dennoch gibt es F√§lle, bei denen das Upgrade nicht wie gew√ľnscht funktioniert. Mit einem m√∂glichen Datenverlust ist aber dennoch nicht zu rechnen.

Sollte beim Update etwas schief laufen, wird das in der Regel von der Updateroutine erkannt und das alte Betriebssystem wieder geladen. In den wenigsten Fällen bleibt das Update während des Upgradevorganges hängen, aber möglich ist auch dieses Szenario. Die Daten sind dennoch nicht verloren, auch wenn der PC nicht mehr starten sollte, siehe:  Upgrade auf Windows 10 Bootloop 

was wenn der PC nicht mehr startet?

Eine schnelle M√∂glichkeit den PC wieder fit zu bekommen, bietet die Windows Setup DVD. Die Windows Setup DVD beinhaltet Computerreparaturoptionen, wie zum Beispiel die Starthilfe. Zudem kann mit der Setup DVD zum vorherigen Betriebssystem gewechselt werden. (Option "Zum vorherigen Build zur√ľckkehren").¬†Wer vor dem Update ein Systemimage erstellt hat, kann dies wiederherstellen. Die Windows Setup DVD kann mit einem kleinen Tool von der offiziellen Microsoftseite heruntergeladen werden, siehe:¬†Windows 10 - Download Installations DVD oder USB Boot.

Auch wenn der PC nicht mehr startet, befinden sich die urspr√ľnglichen Ordner und Dokumente noch auf dem Datentr√§ger. Es besteht daher die M√∂glichkeit, den Datentr√§ger an einen anderen Computer anzuschlie√üen und die Daten anschlie√üen durch einfaches Kopieren in Sicherheit zu bringen. Alternativ kann der Computer auch mit einem bootf√§higen USB Stick oder einer bootf√§higen CD / DVD gestartet werden. Die Daten k√∂nnten so auf eine USB Festplatte oder einen USB Datentr√§ger kopiert werden.

Zur√ľck zum alten Betriebssystem

Sollte das Update funktioniert haben, Windows 10 aber trotzdem nicht wie gew√ľnscht funktioniert, kann das vorherige Betriebssystem innerhalb von 30 Tagen wiederhergestellt werden.

 

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE f√ľr deine Bewertung!

Aktualisiert: 16.11.2022 von Bernhard ūüĒĒ


Top-Artikel in diesem Bereich


Windows 10 BIOS (Legacy) auf UEFI Boot ändern
Beim Installieren von Windows 10 wird, je nach BIOS Einstellung, UEFI oder BIOS als Bootmodus verwendet. Windows 11 hingegen unterst√ľtzt nur mehr den UEFI-Modus, was bei einem Upgrade von Windows 10 auf Windows 11 eine H√ľrde darstellt. Normal m√ľsste der PC bei einem Wechsel von BIOS auf UEFI neu installiert werden, es geht aber auch anders ... Wer ein Video bevorzugt, kann diesen Artikel auch auf Youtube ansehen.

Warnung:unbekannter Herausgeber nicht verifiziert-abschalten
Beim Installieren eines Programms werden eventuell folgende Warnmeldungen angezeigt.

per Command Line cmd Treiber installieren: inf
Windows Treiber k√∂nnen nat√ľrlich auch √ľber die Kommandozeile verwaltet werden. Microsoft bietet dazu zwei verschiedene Tools: Das in Windows integrierte PnPUtil und als Bestandteil des Windows Driver Kit (WDK) den Befehl: devcon.¬†

Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details