(0)
Artikel
bewerten
(100% positiv)
(4)

Windows 10 Upgrade - Update ohne Datenverlust

warum ein Datenverlust beim Update auf Windows 10 sehr unwahrscheinlich ist

Inhalt dieses Artikels:

    Wie wahrscheinlich ist ein Datenverlust bei einem Update des Betriebssystems von Windows 7 oder 8 auf Windows 10?

    Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir uns das Update genauer ansehen.

    Da Microsoft bekanntlich bis Mitte 2016 ein gratis Update auf Windows 10 anbietet, sollten sich all jene, die derzeit noch Windows 7 oder Windows 8 verwenden, in nächster Zeit mit dem Windows Update auseinandersetzen.

    vor dem Update

    Auch wenn das Update keine Daten löscht, empfehle ich, vorher ein Systemimage zu erstellen, siehe:  Windows 8, 8.1 Systemabbild  

    Das Systemimage beinhaltet das komplette Betriebssystem inklusive aller installierten Programme, Einstellungen und Dokumente.

    Das Update im Detail

    Beim Update auf Windows 10 werden sämtliche Programme und Einstellungen, sowie der Windows Systemordner des ursprünglichen Betriebssystemes, in den Ordner c:\Windows.old verschoben, es wird also nichts gelöscht. Windows 10 baut den Ordner c:\Windows neu auf und übernimmt, je nach den ausgewählten Update-Optionen, bestehende Programme oder Einstellungen und überträgt diese auf die neue Installation.

    was könnte passieren?

    Die Updateroutine für Windows 10 ist prinzipiell sehr robust, die Wahrscheinlichkeit für ein stressfreies Update ist dementsprechend hoch. Dennoch gibt es Fälle, bei denen das Upgrade nicht wie gewünscht funktioniert. Mit einem möglichen Datenverlust ist aber dennoch nicht zu rechnen.

    Sollte beim Update etwas schief laufen, wird das in der Regel von der Updateroutine erkannt und das alte Betriebssystem wieder geladen. In den wenigsten Fällen bleibt das Update während des Upgradevorganges hängen, aber möglich ist auch dieses Szenario. Die Daten sind dennoch nicht verloren, auch wenn der PC nicht mehr starten sollte, siehe:  Upgrade auf Windows 10 Bootloop 

    was wenn der PC nicht mehr startet?

    Eine schnelle Möglichkeit den PC wieder fit zu bekommen, bietet die Windows Setup DVD. Die Windows Setup DVD beinhaltet Computerreparaturoptionen, wie zum Beispiel die Starthilfe. Zudem kann mit der Setup DVD zum vorherigen Betriebssystem gewechselt werden. (Option "Zum vorherigen Build zurückkehren"). Wer vor dem Update ein Systemimage erstellt hat, kann dies wiederherstellen. Die Windows Setup DVD kann mit einem kleinen Tool von der offiziellen Microsoftseite heruntergeladen werden, siehe: Windows 10 - Download Installations DVD oder USB Boot.

    Auch wenn der PC nicht mehr startet, befinden sich die ursprünglichen Ordner und Dokumente noch auf dem Datenträger. Es besteht daher die Möglichkeit, den  Datenträger an einen anderen Computer anzuschließen und die Daten anschließen durch einfaches Kopieren in Sicherheit zu bringen. Alternativ kann der Computer auch mit einem bootfähigen USB Stick oder einer bootfähigen CD / DVD gestartet werden. Die Daten könnten so auf eine USB Festplatte oder einen USB Datenträger kopiert werden.

    Zurück zum alten Betriebssystem

    Sollte das Update funktioniert haben, Windows 10 aber trotzdem nicht wie gewünscht funktioniert, kann das vorherige Betriebssystem innerhalb von 30 Tagen wiederhergestellt werden.

     

    letzte Änderung dieses Artikels: 10.12.2015 19:13



    Feedback: