(1)
Artikel
bewerten
(89% positiv)
(8)

Ubuntu Linux als Terminal Server

mit Hilfe von Neatx können sich mehrere Benutzer an einem Linux Rechner anmelden; ähnlich RemoteDesktop / Terminal Services.

die Installation eines Terminal Servers unter Ubuntu ist jetzt denkbar einfach:

Mit Hilfe von Open SSH und Neatx können sich mehrere Benutzer einen Linux Rechner teilen.

Die Lösung nimmt für den Datentransport das SSH Protokoll (OpenSSH Server),

der Datenverkehr ist also verschlüsselt,

die Verbindung kann somit auch ohne Bedenken übers Internet stattfinden.

Als Basis für unseren Linux Terminal Server dient die Ubuntu Desktop Edition. die Installation sudo apt-get install openssh-server add-apt-repository ppa:freenx-team/ppa sudo aptitude update sudo aptitude install neatx-server Client:NX Client um die Verbindung von einem Windows Rechner herzustellen wird der NX Client benötigt (von NoMachine)

siehe: www.nomachine.com

 

 

Download


Download

durch den Verbindungsaufbau wird, ähnlich Windows Terminal Services, eine neue Sitzung auf dem Linux Rechner eröffnet.

Open SSH Server
Die Verbindung wird vom Open SSH Server entgegengenommen,
es ist also nötig sich Gedanken über die SSH Konfiguration zu machen:
ordentliche Passwörter verwenden, bzw. ev. nur gewisse Benutzer am SSH Server zu erlauben:

bearbeiten der sshd_config mit folgendem Befehl:
sudo gedit /etc/ssh/sshd_config
z.B. können mit
DenyUsers root user2 user3 Benutzer vom SSH Server ausgeschlossen werden.

Fehler Internal error Exiting on signal: 15
Nach einigen erfolgreichen Verbindungen hatte ich folgenden Fehler:
Internal Error:
Abhilfe am Client (FreeNX Client):
ein neue Session anlegen mit einem anderen Namen,

oder am Server folgenden Ordner löschen:
/var/lib/neatx/sessions
Im Terminal
rm /var/lib/neatx/sessions/* -r -f
Ich hab die Zeile sicherheitshalber in mein Bootskript integriert.

siehe: http://code.google.com/p/neatx/issues/detail?id=19
letzte Änderung dieses Artikels: 29.07.2012 09:01



Feedback: