Laradock als Laravel Entwicklungsumgebung

 Mit Laradock einfach eine Laravel Entwicklungsumgebung starten

Docker Basics

Docker ermöglicht es, Services oder Applikationen per Befehl in einem sogenannten Container zu starten.
Ein Container ist eine vom Betriebssystem (OS) unabhängige isolierte Umgebung:
Beim ersten Start eines Containers, lädt Docker selbstständig alle notwendigen Quellen
aus dem Internet.
Docker kann unter Windows, macOS oder einer Linux-Distribution installiert werden,
siehe auch: Docker

Download und initiales Setup

git clone https://github.com/Laradock/laradock.git
cp env-example .env
mkdir ../laradock_www

 

Sollten bestimmte Port bereits belegt sein, können diese einfach in der .env Datei geändert werden.

z.B.:

APP_CODE_PATH_HOST=../laradock_www...
### NGINX #################################################
NGINX_HOST_HTTP_PORT=90
NGINX_HOST_HTTPS_PORT=444...
### PHP MY ADMIN ##########################################
# Accepted values: mariadb - mysql
PMA_DB_ENGINE=mariadb
# Credentials/Port:
PMA_USER=defaultPMA_PASSWORD=secret
PMA_ROOT_PASSWORD=secret
PMA_PORT=8082
sudo docker-compose up -d nginx mariadb phpmyadmin redis workspace

  

Laravel download und anpassen

In den Container wechseln:

docker-compose exec workspace bash

Befehle im Container: Laravel downloaden und installieren

cd ..
composer create-project laravel/laravel www
cd www
chmod 777 -R ./storage
npm install npm
npm run dev

.env Datei im www-Ordner:

DB_CONNECTION=mysql
DB_HOST=mariadb
DB_PORT=3306
DB_DATABASE=default
DB_USERNAME=default
DB_PASSWORD=secret
BROADCAST_DRIVER=redis
CACHE_DRIVER=redis
QUEUE_CONNECTION=sync
SESSION_DRIVER=redis
SESSION_LIFETIME=120
REDIS_HOST=redis
REDIS_PASSWORD=null
REDIS_PORT=6379

dann wieder in der workspace bash

composer require predis/predisphp artisan migrate

Verschiedene Sites in nginx

in der nginx-Konfig k√∂nnen verschiedene Ordner und deren Test-URL angelegt werden, dabei habe ich f√ľr jede Testseite folgendes Konfigfile angelegt:

Ordner: laradock/nginx/sites/

server {

    listen 80;
    listen [::]:80;

    # For https
    # listen 443 ssl;
    # listen [::]:443 ssl ipv6only=on;
    # ssl_certificate /etc/nginx/ssl/default.crt;
    # ssl_certificate_key /etc/nginx/ssl/default.key;

    server_name DOMAINNAME.test;
    root /var/www/FOLDER/public;
    index index.php index.html index.htm;

    location / {
         try_files $uri $uri/ /index.php$is_args$args;
    }

    location ~ \.php$ {
        try_files $uri /index.php =404;
        fastcgi_pass php-upstream;
        fastcgi_index index.php;
        fastcgi_buffers 16 16k;
        fastcgi_buffer_size 32k;
        fastcgi_param SCRIPT_FILENAME $document_root$fastcgi_script_name;
        #fixes timeouts
        fastcgi_read_timeout 600;
        include fastcgi_params;
    }

    location ~ /\.ht {
        deny all;
    }

    location /.well-known/acme-challenge/ {
        root /var/www/letsencrypt/;
        log_not_found off;
    }

    error_log /var/log/nginx/laravel_error.log;
    access_log /var/log/nginx/laravel_access.log;
}

Domainname und Folder m√ľssen an dieser Stelle nat√ľrlich angepasst werden.

PHP 7.3 - Version ändern

Die PHP-Version kann durch Anpassen der .env Datei geändert werden. Im Anschluss muss php-fpm neu erstellt werden:

docker-compose build php-fpm

Workspace.sh

#bin bash!
cd /docker/laradock && docker-compose exec workspace bash

ENVOY PATH

PATH=$PATH:~/.composer/vendor/bin
positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE f√ľr deine Bewertung!

Aktualisiert: 11.04.2020 von Bernhard |ūüĒĒ | Kommentare:0

‚ě® Laravel in Docker betreiben: eigenes Dockerfile erstellen | ‚ě¶ Docker

Top-Artikel in diesem Bereich


Docker Daten speichern: Docker Volumes vs. Host-Ordner

Ich betreibe eine handvoll Docker Container auf einem einzelnen Linux-Host. Docker-Container werden bei einem erneuten erstellen oder beim Austausch auf eine neuere Imageversion bekanntlich ausgetauscht und verlieren dabei alle ge√§nderten Daten. Um bestimmte Ordner eines Containers permanent zu speichern, m√ľssen diese √ľber Volumes oder Bind-Mounts ausgelagert werden. Ich habe dazu meist bestimmte Pfade der Container in definierten Ordnern am Host verbunden (Bind-Mounts). Mit ein Grund f√ľr die Ve...


Docker Container GUI grafische Weboberfläche mit Portainer

Urspr√ľnglich habe ich Docker rein √ľber die Kommandozeile verwaltet, was mit ein paar simplen Befehlen schon sehr einfach ist. Noch mehr √úbersicht und eine komfortable Admin-Oberfl√§che liefert Portainer. Portainer selbst kann auch als Docker-Container gestartet werden und macht das Verwalten von Containern zum Kinderspiel.


Docker Swarm, Portainer und Traefik kombiniert

Wie bereits mehrfach auf dieser Seite erw√§hnt, verwende ich f√ľr den Zugriff auf meine Docker-Container prim√§r den Reverse-Proxy Traefik. Um die Container in einer grafischen GUI verwalten zu k√∂nnen, habe ich zus√§tzlich Portainer im Einsatz. F√ľr einen Single-Server passt das Setup so weit, wer aber mehrere Server einsetzen will, kann dazu Docker-Swarm verwenden. Ich habe dazu zun√§chst Portainer in Kombination mit Swarm getestet und das Setup um Traefik inklusive...

Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details