(3)
Artikel
bewerten
(57% positiv)
(4)

ESX unter VMWare Workstation

Testen eines oder mehrer ESX Server mittels VMWare Workstation

Inhalt dieses Artikels:

    Für Test oder Demozwecke kann ESX unter VMWare Workstation installiert werden, somit ist es beispielsweise möglich bestimmte ESX Funktionen, sowie VMotion auf einem normalen PC zu testen.

    Auf dem PC (Linux oder WIndows Betriebsystem) wird dann VMWare Workstation installiert: in VMWare Workstation läuft virtuell ein ESX Server welcher eine virtuelle VM betreibt. (nested)

    Hardware

    um sog. Nested VMs also Virtuelle Maschinen in einer virtuellen Umgebung betreiben zu können muss der Rechner über ein Virtualisierungsunterstützung auf der CPU besitzen:

    Intel VT-X/EPT oder AMD-V/RVI, die Funktion kann in der VM "Virtual machine Settings" ausgewählt werden: "Virtualize Intel VT-x/EPT or AMD-V/RVI

     anlegen einer ESX VM:

       

     

     

    Netzwerk:

    damit der Netzwerkzugriff der "nested" VMs funktioniert hab ich Promiscous Mode auf "Accept" gestellt:

     

    Ubuntu 12.04 Promiscuous Mode

    hat bei mir erst funktioniert nachdem ich 

     

    chmod g+rw /dev/vmnet0 im Terminal von Ubuntu ausgeführt habe:

     

    siehe: http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=287

     

    die Einstellung geht nach dem Neustarten verloren, um diese dauerhaft zu machen kann der Befehl in die Datei 

    /etc/init.d/vmware in der Funktion vmwareStartVmnet() hinzugefügt werden:

     

    # Start the virtual ethernet kernel service
    vmwareStartVmnet() {
    vmwareLoadModule $vnet
    "$BINDIR"/vmware-networks --start >> $VNETLIB_LOG 2>&1
    chmod g+rw /dev/vmnet0
    }

    siehe:

    http://xmodulo.com/2013/05/how-to-use-virtual-ethernet-adapters-in-promiscuous-mode-on-vmware.html

     

     

    letzte Änderung dieses Artikels: 30.03.2014 09:33



    Feedback: