Anonym und unbekannt im Internet: Inkognito vs. VPN vs. Tor

 

Wer wirklich privat im Internet unterwegs sein will, sollte sich dabei nicht auf den Inkognitomodus verlassen. 

Inkognitomodus

Der Inkognitomodus steht f├╝r privates Surfen, verhindert aber lediglich das Speichern des Browserverlaufs, Cookies oder andere in Formularen eingegebene Daten.

Viele erwarten sich vom Inkognitomodus den Schutz der Identit├Ąt. Der Inkognitomodus speichert zwar keinen Browserverlauf: andere Benutzer des selben Computers k├Ânnen diesen nicht nachvollziehen, die Identit├Ąt kann aber durch die IP-Adresse zur├╝ckverfolgt werden. Wer an dieser Stelle ein h├Âheres Ma├č an Privatheit ben├Âtigt, sollte einen VPN-Dienst ben├╝tzen.

VPN - Zugriff aufs Firmennetzwerk 

VPN steht f├╝r Virtual Private Network und wurde urspr├╝nglich f├╝r das Einw├Ąhlen in ein anderes Netzwerk konzipiert. Per VPN ist es m├Âglich sich mit dem Netzwerk der eigenen Firma zu verbinden und auf Ressourcen zuzugreifen, die eigentlich nicht ├╝ber das Internet zur Verf├╝gung gestellt wurden. Der Rechner verbindet sich dazu ├╝ber ein virtuelles Netzwerk ├╝ber das Internet mit dem Firmennetzwerk, im Prinzip als w├Ąre der Rechner in der Firma am Netzwerkkabel. Wird der VPN auch f├╝r die Internetdaten verwendet, kann sich der Zugriff auf das Endger├Ąt nur ├╝ber das Firmen-Netzwerk zur├╝ckverfolgen lassen.

VPN - Zugriff auf Internet: besser nicht

Bestimmte Hersteller bieten einen VPN-Dienst um die Zugangsdaten zu verschleiern. Der Rechner baut bei Verwendung einer solchen VPN-L├Âsung eine Verbindung zum VPN-Anbieter auf. Der Zugriff ins Internet erfolgt dann ├╝ber den Anbieter, bei einer Auswertung am Webserver taucht nicht die IP des Rechners, sondern die des VPN-Providers auf. Die Zugriffsdaten liegen dann beim VPN-Anbieter, eine Nachverfolgung des Zugriffs kann nur ├╝ber diesen stattfinden. Neben kostenlosen VPN Anbietern gibt es auch kostenpflichtige L├Âsungen. Nachdem ein VPN den eigenen Rechner mit einem anderen Netzwerk verbindet, ist es an dieser Stelle wichtig dem Anbieter zu vertrauen, entsprechende Vorsicht ist speziell bei kostenlosen VPN-Anbietern geboten. Allgemein ist durch den Einsatz eines VPN nicht wirklich mit mehr Sicherheit zu rechnen, da nur die Verbindung bis zum VPN-Anbieter verschl├╝sselt wird. Viel wichtiger ist das Verwenden von https-Seiten, da https vom Client bis zum Server verschl├╝sselt. Eine ├ťbersicht ├╝ber m├Âgliche VPN-Anbieter gibt es unter anderem auf der PrivacyTutor-Seite: www.privacytutor.de/vpn/#vpn-anbieter-privatanwender. Ich w├╝rde f├╝r einen m├Âglichst anonymen Zugriff ins Internet anstelle eines VPN das Tor-Netzwerk empfehlen:

Tor-Netzwerk: Zugriff ├╝ber den Tor-Browser

Eine Alternative zu VPN bietet das Tor-Netzwerk. Das Tor-Netzwerk anonymisiert den Zugang zum Internet durch das sogenannte Onion Routing, mehrere hintereinandergeschaltete Tor-Server, die ein Nachverfolgen des Datenverkehrs nahezu unm├Âglich machen. Anfragen ├╝ber das Tor Netzwerk wandern ├╝ber mindestens 3 verschiedene verschl├╝sselte Server (Relays) um die Welt. Der offizielle Tor-Browser ist eine modifizierte Version des Mozilla Firefox, als Standard-Suchmaschine wird duckduckgo.com verwendet. Wer sich ├╝ber das Tor-Netzwerk ins Internet verbindet ist zwar anonym unterwegs, der Datenverkehr l├Ąuft aber ├╝ber unbekannte Server, entsprechend sollten auch im Tor-Netzwerk f├╝r kritische Daten nur https-Webseiten verwendet werden.

Vorteile: 

  • Das Tor-Netzwerk bietet ein hohes Ma├č an Anonymit├Ąt.

Nachteile:

  • Durch das Routing ├╝ber das Tor-Netzwerk wird der Zugriff etwas verlangsamt.
  • Bei Einsatz des Tor-Browsers und dessen Sicherheitseinstellungen ist die Benutzerfreundlichkeit etwas eingeschr├Ąnkt.

Download: www.torproject.org/de/download/

Windows

Die Installation f├╝r Windows ist denkbar einfach: Programm downloaden und installieren:

Linux

F├╝r Linux gibt es ein tar.xz-Archiv. Der Browser kann nach dem Entpacken ├╝ber ./start-tor-browser.desktop geladen werden, bzw. mit "./start-tor-browser.desktop --register-app" als Anwendung registriert werden.

Android

Auch f├╝r Android ist eine Tor Browser-App im Google Play Store verf├╝gbar:

Testen der IP-Adresse

Die aktuelle IP-Adresse deines Internetzugangs lautet:

Bei Verbindung mit einem VPN oder dem Tor-Netzwerk ├Ąndert sich die hier angezeigt Adresse, da der Zugriff nicht direkt ├╝ber den Internetzugang, sondern ├╝ber ein anderes Netzwerk geroutet wird.

siehe auch: eigene ├Âffentliche IP anzeigen - was ist meine IP-Adresse?

Fazit 

Die bekannten Browser liefern nur eine beschr├Ąnkte Privatsph├Ąre, f├╝r einen besseren Schutz der eigenen Identit├Ąt bietet sich der Tor-Browser an.

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE f├╝r deine Bewertung!

Aktualisiert: 16.05.2021 von Bernhard | Translation English |­čöö | Kommentare:0

Ô×Ę Internet testen: Verf├╝gbarkeit - Stabilit├Ąt, St├Ârung? | Ô׎ Internet | eigene ├Âffentliche IP anzeigen - was ist meine IP-Adresse? Ô×Ę

Top-Artikel in diesem Bereich


eigene Zertifizierungsstelle - Anleitung Tool XCA

Mit dem kostenlosen Tool XCA ist es sehr einfach m├Âglich, selbst Zertifikate zu erstellen.


Firefox und alte Java Version ohne Installation: Portable

Aufgrund zahlreicher Sicherheitsl├╝cken hat Java in der Vergangenheit immer wieder Schlagzeilen gemacht.┬áSchon m├Âglich, dass neuere Versionen etwas sicherer sind, daf├╝r funktionieren aber zahlreiche webbasierte Verwaltungsoberfl├Ąchen nach einem Update nicht mehr. Wer also keine alte Java-Version auf seinem Rechner installieren will, kann Firefox mit einer alten Java-Runtime (JRE) einfach bei Bedarf aus einem Ordner starten, ganz ohne Installation.


automatische Umleitung auf https in Chrome l├Âschen: localhost

Beim Aufruf einer Testseite ohne https auf localhost hatte ich vor kurzem folgendes Ph├Ąnomen: http://localhost wurde auf https://localhost umgeleitet: Die Testseite konnte nicht mehr angezeigt werden.

Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details