Fehlersuche Schleifensignal Suchschleife Husqvarna Automower

Was, wenn eines Tages die Suchschleife des Mähroboters unterbrochen ist. Wer gerade im Garten herum gegraben hat, dem fällt das Suchen nach der Problemstelle relativ leicht, anders wenn der Mäher ohne offensichtliche Fremdeinwirkung kein Schleifensignal mehr hat. Die LED auf der Ladestation leuchtet dann nicht mehr grün, sondern blinkt in der Farbe Blau oder bei den Modellen 305/308 in Gelb. Genau dieses Schicksal hat mich schon mehrmals ereilt. Ich habe vor längerer Zeit mal gelesen, dass die Suchschleife mit einem einfachen Radio gefunden werden kann: Nach einigem Herumprobieren und mittlerweile 6 Unterbrechungen der Suchschleife habe ich den Dreh raus.  

Ursache

Die Ursache sind meist leichte Beschädigungen am Kabel, die irgendwann zu einer Unterbrechung führen: Nachdem in unserem Garten immer wieder mal Wühlmäuse unterwegs sind, habe ich diese im  Verdacht, nachweisen konnte ich das aber noch nicht, entsprechend gilt die Unschuldsvermutung.

Vorgehensweise beim Lokalisieren der Unterbrechung mit einem Radio:

Für die Fehlersuche habe ich in einen kleinen tragbaren Transistor-Radio investiert:

Das Radio auf AM und ca. 1500kHz gestellt, liefert ein schön hörbares Störgeräusch, wenn dieses über die Suchschleife gehalten wird.

Unser Husvarna 330x hat 2 Suchschleifen, das Prinzip bei der Fehlersuche ist aber sicherlich bei einem Mäher mit nur einer Suchschleife gleich.

Den schnellsten Erfolg hatte ich mit folgender Vorgehensweise:

Alle Verbindungen bis auf eine Suchschleife abstecken

An dieser Stelle hilft es ein wenig, sich das Kabel der Randbegrenzung und Suchschleife vorzustellen:

Wenn jetzt z.B. nur eine Suchschleife G, oder bei 2 Suchschleifen G1 verbunden ist, ist das Störsignal entlang dieser mit dem Radio zu hören. Nachdem am Kabel generell Störungen induziert werden, ist entlang des Kabels mit dem Radio immer irgend etwas zu hören, allerdings verursacht die Suchschleife ein eigenes Geräusch, mit welchem es dennoch möglich ist die fehlerhafte Stelle einzugrenzen.

Nachdem die Suchschleife dann mit der Randbegrenzung verbunden ist, müsste das Signal bei einer funktionierenden Verkabelung auch auf AR und AL, also auf den Randbegrenzungen noch schwach zu hören sein. Kommt das Signal beispielsweise bei AL nicht mehr an, liegt die Unterbrechung zwischen dem angesteckten G und AL. Wenn sich das Kabel nach einigen Jahren etwas tiefer im Boden befindet, ist das Signal an bestimmten Stellen oft etwas schwieriger zu hören: den Radio ganz nah am Boden, sollte es aber dennoch wahrnehmbar sein. Ist eine Stelle gefunden ab der absolut nichts mehr zu hören ist, kann durch ein Umstecken der Kabel die Gegenprobe gemacht werden.

Angenommen irgendwo zwischen G und AR ist nichts mehr zu hören, kann anstelle von G auch AR auf die Suchschleife gesteckt werden:

Jetzt sollte das Störsignal beginnend von AR bis zu der bereits gefundenen Stelle hörbar sein, ab dieser ist das Geräusch dann voraussichtlich nicht mehr zu hören und die Stelle mit der Unterbrechung gefunden ...

Video und Ton vom Störgeräusch

Hier ein Video von meinem ersten Versuch in dem die Störgeräusche deutlich zu hören sind:

Eingrenzen mittels Durchgangsprüfer

Um die Unterbrechung eingrenzen zu können, kann der Durchgang zwischen Suchschleife und der Aussenbegrenzung mit einem Ohmmeter gemessen werden. Dazu alle Kontakte von der Ladestation abstecken und den Widerstand zwischen den einzelnen Kabeln messen.

Ohne einer Unterbrechung, wenn also alles funktioniert, sollten alle Kabel der Ladestation untereinander eine Verbindung haben: Das Ohmmeter kann dabei, je nach Kabellänge, bis zu 10 Ohm anzeigen: das wäre dann noch in Ordnung.

Durchgang zwischen AR und AL: Randbegrenzung in Ordnung

Durchgang zwischen AR und G1: Randbegrenzung bis zur Suchschleife inkl. Suchschleife in Ordnung

usw ...

Reparieren

Anfangs hab ich die Stellen zusammengelötet und mit einem Schrumpfschlauch isoliert, viel einfacher sind entsprechende Kabelverbinder:

 

 

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE für deine Bewertung!



Fragen / Kommentare


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details anzeigen.