im Test: WLAN Radio Medion E85006 (MD 86185) - Störgeräusche ausschalten

Dank Internet ist es möglich 1000te Radiosender aus aller Welt zu empfangen.
Auf der Suche nach einem WLAN Radio mit UKW Empfang bin ich auf den Medion E85006 gestoßen.
der Medion E85006 ist bauglich mit dem HAMA IR 100 Wireless, dieser hat aber kein FM-Teil. Mit ca. 100€ ist der Medion E85006 ein relativ günstiges WLAN Radio.  

Download

Die Bedienung des Gerätes ist gut, der Ton ist okay (nach Anpassung des Klangprofils, welches beim aus und einstecken aber dann leider nicht mehr aktiv ist und neu bestätigt werden muss).

Netzwerkfreigaben funktionieren derzeit nur über UPNP (was einen UPNP Server für den Betrieb voraussetzt).
Das Abspielen von USB kann momentan nur 8 Stellen der Dateien anzeigen und bietet noch keine Unterstützung für mp3 tags. (kommt ev. mit einem Firmwareupdate)
Firmwareupdates könnten theoretisch automatisch vom Internet installiert werden, wenn neue Versionen herauskommen würden.
Der WLAN Empfang ist relativ schlecht (wenn der WLAN Router nicht weit weg steht funktioniert es aber), der UKW Empfang ist brauchbar, sehr störend sind allerdings Geräusche im WLAN Betrieb, speziell bei leisen Lautstärken: das Phänomen wollte ich genauer unter die Lupe nehmen und hab mir das Innenleben des kleinen mal angesehen:

Das Problem liegt offensichtlich an einer schlechten Abschirmung des WLAN-Moduls:

Download

Abhilfe schafft ein Stück Antistatik-Folie unter das WLAN Modul zu klemmen.
(oder etwas anderes nicht leitendes; eine Verbesserung hat sogar ein Karton gebracht)

Download

WICHTIG: Durch öffnen des Gerätes erlischt die Herstellergarantie, wir übernehmen keine Garantie für etwaige Schäden an dem Gerät, was ja klar ist.

Fazit: Das Gerät hat einige Tücken, bietet aber für diese Preisklasse dennoch relativ viel.
positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE für deine Bewertung!



Kommentare


(sortiert nach Bewertung / Datum) [alle Kommentare(neueste zuerst)]
✍anonym
erstellt am 29.10.2016 14:10
User: Peter 
Danke für den tip.. 
Klappte perfekt! 
Einfach schnell danke!! 

✍anonym
erstellt am 25.04.2013 21:04
User: Andy 
Hallo,

ich habe bei meinem Hama das selbe problem,
ich habe die mit metall bedampfte Folie eines Kaffepds genommen und einfach druntergeschoben.
95% des Knackens sind weck. Kann ich mit leben. Dauert ganze 5 min.. Danke f diesen guten Tip.

✍anonym
erstellt am 09.12.2011 00:12
User: c.k. 
hallo,
  danke für die anregung! 
  mit der richtigen mischung von mut und fingerspitzengefühl lässt sich das wlan-modul komplett abnehmen.
  das modul ist (bzw. war bei mir) auch noch verklebt.
  an zwei schaumstoff-abstandshaltern sowie auch an der steckleiste.
  einmal ausgebaut kann man es fast komplett in antistatikfolie 'eintüten'.
  ergebnis: das geräusch ist nicht mehr hörbar.

✍anonym
erstellt am 06.08.2011 13:08
User: Anybody 
Super! Danke für den Hinweis!
  Ich habe das Hama IR100 und war total begeistert, bis ich abends leise Musik hören wollte und mich dieses Knarren, Knattern und Rauschen fast irre gemacht hätte. Habe den Trick deswegen ebenfalls versucht. Da ich allerdings keine Antistatik-Folie zur Hand hatte (bzw. nicht sicher bin, ob es welche ist), habe ich die Verpackung eines Sata-Kabels genommen (möglicherweise Antistatik, vielleicht aber auch einfach nur ordinäres Plastik) und Alufolie zwischengelegt. Die Ränder habe ich mit Tesa verklebt, damit die Alufolie komplett eingehüllt ist und mit nichts in Berührung kommen kann. Dieses "Pad" habe ich in L-Form geschnitten, da unter dem WLAN-Modul einige Schaumstoffklötze als Abstandhalter montiert sind. So befindet sich das Pad nun so gut es geht unter dem Modul, an der hinteren Seite (wie im letzten Bild links) habe ich es etwas hochgeklappt stehen lassen.
  Ergebnis: funktioniert! :) Ob es ganz weg ist, kann ich noch nicht beurteilen, da aufgrund der Tageszeit noch zu viel Hintergrundlärm in der Umgebung ist, es ist aber definitiv DEUTLICH weniger!
  Ein Siegel oder dergleichen musste auch nicht durchbrochen werden, von daher habe ich auch keine größeren Bedenken wegen der Garantie...
  
  Also danke nochmal!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Details