(0)
Artikel
bewerten
(100% positiv)
(1)

3D Slicen - Beispiele und Druckerverbesserungen

Inhalt dieses Artikels:

    Als ersten Slicer habe ich Slic3r versucht, bin aber relativ schnell bei Cura gelandet, da die Ergebnisse ohne Parameter-Anpassungen gleich wesentlich besser ausgesehen haben. Aktuell verwende ich die Slic3r Prusa Edition.Ich werde hier anhand sehr einfacher Beispiele einige Testausdrucke präsentieren.

    Für das Slicen habe ich anfangs Repetier-Host verwendet, später Octoprint und bei speziellen Einstellungen Slic3r Prusa Edition

    Das Modell: 1x1 Würfel, erstellt mit FreeCAD

    Slicer: OctoPrint und CURA

    In OctoPrint habe ich folgende Einstellungen für das Slicen verwendet, als Material zuerst PLA, dann PETG

    Die Ini-Dateien dazu habe ich auf dieser Webseite abgelegt: Cura Slicer Ini für Octoprint 

     

    der Druckvorgang:

    Temperatur

    Bei zu hoher Temperatur gibt das Filament meist leichte Plopgeräusche von sich, zu wenig Temperatur führt meist zu Aussetzern im Druck, speziell bei kleineren Details

     

    PLA:

      

    PETG:

    Obwohl die Oberfläche bei einer niedrigeren Temperatur sauberer wird, erreicht PETG bei höheren Temperaturen eine bessere Festigkeit, z.b. 240°C

     0,2mm vs. 0,1mm

    Flow:

    90% Flow

    Nicht nur bei zu hoher Temperatur, auch bei zu wenig Flow wird die Oberfläche nicht so präzise: 

    Die Ursache für zu wenig Flow kann auch an der Filamentzuführung liegen.

    110% Flow:

    120-140% Flow:

    Probleme mit der Filamentzuführung

    Wenn das Filament bei der Zuführung kurz blockiert wird, wirkt sich das folgendermaßen aus: 

    Die Ursache für das komplette Aussetzen des Filaments könnte unter anderem auch eine verstopfte Düse sein, diese kann im Notfall mit einem Bunsenbrenner ausgebrannt werden.

     

    Unter Umständen könnte auch der Filamentdurchmesser für ein schlechtes Druckbild sorgen:

     

    Das Filament sollte neben einer gut gelagerten Filamentrolle mit möglichst wenig Widerstand zur Nozzle führen.

    Ich habe zusätzlich den Extruder-Schrittmotor mit einem kleineren Antriebsritzel versehen, damit dieser etwas mehr Kraft auf das Filament bringt: 

    (Extruder-Antrieb 7,5mm anstelle von 11mm)

    Damit genügend Filament gefördert wird, musste ich den Wert E Steps/mm von 93 auf 145 stellen.

    (Am Druckerdisplay)

    Slic3r Prusa Edition - Extrusion_width:

    Mit den Standard-Settings hatte ich in Slic3r etwas zu wenig Extrusion_width, die Oberfläche wird dann etwas durchlässig:

    den Standardwert 0, top_infill_extrusion_width auf 0.45 und das Ergebnis sieht bereits viel besser aus:

     Meine aktuellen Ini-Dateien habe ich hier abgelegt: Slic3r Prusa Edition ini für Octoprint 

    Cooling Fan - PLA

    Ohne Zusatz-Lüfter auf die Druckdüse (Cooling-Fan) wird das Filament zu langsam fest, das Druckbild schaut dann in etwa so aus:

    Mit Lüfter kann zudem der Parameter "slowdown_below_layer_time" kleiner eingestellt und das Drucken beschleunigt werden:

    Z Wobbling - Geeetech Prusa i3 Pro B

    Wenn wiederkehrende Rillen im Druck auftauchen, kann das an einer Unwucht der Z-Achse liegen, mit folgendem Teil kann die Achse entkoppelt werden und der Druck wird wesentlich sauberer: http://www.thingiverse.com/thing:1953569

    Nach dem Einbau sind die Layer wesentlich besser übereinander:

    letzte Änderung dieses Artikels: 07.07.2017 14:48



    Feedback: