HyperV Features und VMM

 

2008 Features

2012 Features

  • Storage live Migration erst ab 2012¬†http://www.altaro.com/hyper-v/live-migration-in-hyper-v-explained-part-1/
  • ab 2012: Shared Nothing Live Migration: Feature mit dessen Hilfe Guests ohne cluster und shared storage¬†verschoben werden k√∂nnen.¬†Voraussetzung 2 Hosts in der selben Dom√§ne und Netzwerkverbindung. (hier wird auch die Storage verschoben)

notiz

  • SCVMM Watchdog kann Guests automatisch verschieben.

VM auf einem Netzwerkshare:

In VMM muss der Fileshare im Cluster hinzugef√ľgt werden:

 

 

direkt am Failover Cluster gibt es folgende Möglichkeit:

  

add share:

 

 

 

laut folgendem Artikel √ľber Powershell:

http://technet.microsoft.com/en-us/library/jj134187.aspx

 

mittels:

Move-VMStorage ‚ÄďVMName VM1 ‚ÄďDestinationStoragePath \\FST\VMS

Ausfallszenarien:

Ausfall eines Nodes.

In den Settings der VM befinden sich die Einstellungen f√ľr den Failover:

Auf welchem Node eine VM im Falle eines Fehlers, bespielsweise ein Host f√§llt aus, √ľbernommen werden soll befindet sich in den Einstellungen der VM, mittels Preferred Owners, bzw. der Reihenfolge kann festgelegt werden auf welchem Host die VM im Fehlerfall neugestartet werden soll:

 

hier im VMM:

 die Einstellung ist aber auch am Cluster zu finden:

 

 

wird der Node Hyperv2 ausgeschaltet also stromlos gemacht, wird die VM automatisch laut "Preferred Owners" auf dem nächsten Host neugestartet:

 

¬†abgesehen davon, dass das harte Ausschalten meinen Clusternode zerst√∂rt hat: die VM hats √ľberlebt.

 

mittles Last Known Good Configuration (advanced) wollte der HyperV-Server wieder, siehe:Inaccessible-boot

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE f√ľr deine Bewertung!

Fragen / Kommentare


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details