mit Hilfe kostenloser Tools eine große Festplatte auf eine kleinere klonen.


Kommentare zu mit Hilfe kostenloser Tools eine große Festplatte auf eine kleinere klonen.

(neueste zuerst)

✍anonym
erstellt am 25.08.2018 17:08
User: Bärtram 
Ich habe es probiert 1TB > 500GB. Leider konnte die C: Partition nicht vom Programm kopiert werden. Die wichtigen Partitionen zum starten hat Clonezilla auf die Festplatte kopieren können. Die Systempartition habe ich dann einfach mit Gparted kopiert. Das ging super easy. Siehe da, Rechner ist gestartet. Er hat nur noch kurz ein chkdsk am Anfang durchgeführt.
Super Beschreibung, auch wenn es laut deiner Anleitung nicht ganz funktioniert hat, kam ich doch ans Ziel.

✍anonym
erstellt am 14.08.2018 11:08
User: muh 
Vielen Dank für den super Artikel! Nachdem K1 aktiviert wurde, hat es geklappt. Davor wurde immer eine Meldung angezeigt, dass die SSD zu klein sei, Vorgang wurde dann automatisch abgebrochen. Beim ERststart von Win10 wird eine Konsistensprüfung durchgeführt, die läuft ohne Probleme durch und danach läuft Win10 wie gewohnt. Die ganze Sache hat mir sehr viel Arbeit erspart :-)

✍anonym
erstellt am 16.05.2017 08:05
User: Martin 
Danke für die tolle Anleitung und den einleitenden Teil mit der Verkleinerung der Partition um von einer 512GB HDD auf eine 480GB SDD zu klonen.
Hatte schon mit GParted und Easeus Partition Master Home Edition mein Glück versucht, doch nicht erfolgreich.

✍anonym
erstellt am 30.10.2016 08:10
User: Macom 
Hat bei mir super funktioniert. Vielen Dank für die Anleitung und die ebenfalls sehr hilfreichen Kommentare!!!
Ich habe die Partitionen (insgesammt 4 mit WIndows 10 und WIndows 7) verkleinert und zusammengeschoben (mit EaseUS). Beim Klonen bin ich über eine externe Festplatte gegangen. Vor dem ersten klonen mit Clonezilla mußte ich Reste von GPT entfernen, da ich wohl durch die verschiedenen Installationen eine Mischung aus GPT und MBR hatte. Hat mit dem Befehl, den Clonezilla vorschlägt einwandfrei funktioniert.
Als letztes habe ich dann von der externen Festplatte auf die interne SSD geklont. Völlig ohne Probleme. Wählen von K1 habe ich nicht gemacht.

✍anonym
erstellt am 27.10.2016 17:10
User: mipani 
Das hat bei mir gemäß der Anleitung gut funktioniert.  Ich wollte eine 480-GB-SSD, die ich anderweitig brauchte, auf eine 120-GB-SSD klonen. Das eigentliche Klonen mit CloneZilla hat sauber und schnell funktioniert. Allerdings konnte ich mit Windows-Bordmitteln (Windows 10 Pro 64) die Systempartition der 480er SSD nicht ausreichend verkleinern. Windows wollte nur auf minimal ca. 220 GB runter gehen. Deshalb musste ich eine Freeware einsetzen (EaseUS Partition Master Free), um die o.g. Partition auf unter 120 GB zu bringen.

✍anonym
erstellt am 23.09.2016 02:09
User: Karsten 
Hat prima bei mir geklappt wie beschrieben. ich habe -icds gesetzt und noch den ersten Punkt entfernt, da ich Grub auf dem reinen Windows-7-System nicht haben wollte, Die automatische Anpassung des Dateisystems habe ich nicht gewählt. Vermutlich deshalb lief beim erstmaligen Start die Datenträgerprüfung, die nach 2 Minuten fertig war.
Ich hatte auch erst nur die große Quell-Partition verkleinert, (@Günter) musste aber auch noch weiter hinten stehende Partitionen nach vorne verschieben. Hab's wie Steve hgemacht - mit Easeus.

✍anonym
erstellt am 14.09.2016 14:09
User: Jungstar 
Funktioniert einwandfrei! Testsystem: Notebook mit einer 500GB großen HDD und alten BIOS. Kopiert mit Clonezilla v.2.4.7-8 auf ein 480GB große SSD (SanDisk UltraII), angeschlossen über ein USB 3.0 zu SATA 22-Pin Adapter. Die HDD war zu ca. 50% belegt. 

✍anonym
erstellt am 18.07.2016 12:07
User: Marc Gutt 
 @firewood Ich habe sogar ein Video bei Youtube hochgeladen, wo ich den Klonvorgang gezeigt habe. Es geht also sehr wohl. Eventuell hast Du die Partionen vorher nicht ausreichend verkleinert oder sonst einen Fehler gemacht oder vielleicht ein Dateisystem verwendet womit Clonezilla tatsächlich nicht klar kommt?!

✍anonym
erstellt am 26.06.2016 18:06
User: firewood 
Lasst euch nix erzählen! NICHTS von Allem was hier erzählt wird funktioniert! Weder die Option "icds" noch "k1" funktionieren. 
Habe das Ganze getestet und funktioniert absolut nicht!
Clonezilla kann nicht ohne größeren Zeitaufwand und mit Hilfe von Zusatztools wie gparted auf kleinere Platten klonen. Bewsser man besorgt sich was Anständiges und zahlt ein paar Euro!

✍anonym
erstellt am 19.03.2016 13:03
User: Marc Gutt 
Ich habe endlich eine Lösung gefunden:
https://www.maxrev.de/festplatte-auf-kleinere-clonen-kopieren-mit-clonezilla-t365897.htm#4442143

Zusammengefasst braucht man neben -icds auch -k1 (geht erst seit 2015). Wobei man dann abschließend noch einmal den Startvorgang durch Windows reparieren lassen muss. Danach ist aber alles wie es sein soll. Zumindest finde ich keinen Fehler mehr. Ich lade die Tage noch ein Video hoch, da ich alle Schritte aufgezeichnet habe. Vielleicht hilft das dann ja anderen.

Übrigens hatte ich im BIOS  nichts geändert. Clonezilla hatte ich per Tuxboot auf einem USB Stick erstellt und den konnte ich dann per F12 beim Booten als UEFI Medium auswählen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Details