Festplatte klonen, kopieren, Image erstellen, Tools


Top-Artikel in diesem Bereich

Preview mithilfe kostenloser Tools eine große Festplatte auf eine kleinere klonen

mithilfe kostenloser Tools eine große Festplatte auf eine kleinere klonen

geändert: 10.05.2022 von Bernhard (Erstveröffentlichung: 15.07.2013)

Kostenlose Tools, zum Klonen einer Festplatte, können meist keine große Partition und somit große Festplatte auf eine kleinere klonen. Dank des Befehls "Volume verkleinern" in der Datenträgerverwaltung von Windows, kann die Festplatte aber für den Klonvorgang vorbereitet werden und dann mit Hilfe von Open-Source-Tools geklont werden. Somit kann z.B. eine Windows-Installation, mit allen Daten auf eine andere Disk übersiedelt werden. Um den PC mit sehr wenig Aufwand... ... weiterlesen

Preview mit dd die Festplatte blockweise klonen oder ein Image erzeugen

mit dd die Festplatte blockweise klonen oder ein Image erzeugen

geändert: 12.09.2021 von Bernhard (Erstveröffentlichung: 13.09.2021)

Mit dem Linux-Befehl dd kann eine Festplatte blockweise auf eine andere geschrieben werden. Da alle Blöcke übertragen werden, spielt es keine Rolle welches Dateisystem, welche Partitionlayout oder Betriebssystem geklont werden soll, einzig die Zielfestplatte sollte nicht größer als das Partitionslayout der Quellfestplatte sein, siehe: mithilfe kostenloser Tools eine große Festplatte auf eine kleinere klonen. ... weiterlesen

Preview Festplatte spiegeln in Windows 10 - Software Raid - Plex [erklärt]

Festplatte spiegeln in Windows 10 - Software Raid - Plex [erklärt]

geändert: 08.11.2020 von Bernhard (Erstveröffentlichung: 30.09.2015)

Unter Spiegeln versteht man das gleichzeitige Schreiben auf 2 Festplatten, auch Raid 1 genannt. Der Sinn einer Festplattenspiegelung ist der Schutz vor dem Ausfall einer Festplatte. Der Inhalt der beiden Festplatten ist bei einem Spiegel zu jeder Zeit identisch. Sollte eine Festplatte kaputtgehen, sind die Daten auf der zweiten vorhanden, der Computer funktioniert weiter. ... weiterlesen


Fragen / Kommentare zu Festplatte klonen, kopieren, Image erstellen, Tools

(neueste zuerst)


✍anonym
11.03.2008 08:00
User: espas 
Ich versuche schon Tage lang
  eine kopie von meiner Festplatte zu machen.
  HDClon macht die Kopie zwar problemlos, nachder fertigstellun ist jedoch nichts oder die alten Daten auf der Festplatte.
  Ich abe das Ganze schon über USB/SATA/und IDE probiert. Aucg LW-LW,Pat-Pat und LW-Pat.
  Das ergebnis ist immer das gleiche.
  Auch habe ich es auf ver schiedenen Rechnern probiert.
  Bei schn mal benutzten Platten ist nach dem Clonen immer noch der alte Datenbestand auf der Platte und bei neuen Platten ist die Platte trotz erflolgreichm Clonen immer noch leer.
  Mit Noton Ghost funktioniert das Clonen perfekt.
  Nur muss mann die Platten halt immer in den Rechner einbauen.

✍anonym
25.06.2007 07:08
User: Thomas Kaltenstadler 
Das beste Tool fehlt hier aber in der Liste .-))
  Festplatten sichern clonen Partitionen verschieben artitiontabelle manipulieren...
  Mit Powercopy Professional PLUS(Technikerlizenz) V4.2 ab 120 Euro können auch Partitionen verkleinert werden.
  Datapower, WIR sichern Windows in bereits 30 Sekunden.
  Gruà Thomas Kaltenstadler, dem Entwickler von Powercopy Tel 08230/701877

✍anonym
30.03.2007 14:36
User: alex 
Ich habe ein riesen Problem:
  Aufgrund einer Dateiwiederherstellungs-Maßnahme müsste ich vorher ein Backup meiner Festplatte erstellen.
  Allerdings ein 1:1, Bit für Bit Backup, was dann auch die Bereiche der Festplatte enthält, die als "leer" wieder freigegeben sind, die jedoch auch meine wichtigen Daten enthalten.
  Wie ist das denn bitte möglich? Ist das überhaupt mit einem der vorgestellten Programme möglich?
  Ich freue mich über jede Hilfe!
  Sonst ein super Artikel!! :)
  
   alex

✍anonym
20.01.2007 23:46
User: Dolly 
Habe gerade mit g4u meine Platte geklont.
  Northon Ghost kam nicht damit zurecht.
  Es erkannte die 4 UFS2 Partitionen nicht.
  
  Auch Linuxbasierte Tools kamen nicht damit zurecht.
  Die Platte, die kopiert werden sollte, lag im sterben,
  sie war bereits defekt.
  
  g4u hat die 80 GB Platte in ca. 1 Stunde
  geklont, Fehler ausgebügelt, den Übertragungsmodus automatisch soweit angepasst, das die Fehler abgefangen werden konnten.
  Das geklonte System bootete 
  problemlos und läuft wie eine Eins. :-)
  
  Bedinung von g4u?
  
  Potteinfach:
  "help" 
  zeigt die Optionen an.
  "disks" 
  zeigt die Festplatten an
  und 
  "copydisk wd0 wd1"
  klont dann den Inhalt der ersten IDE Festplatte
  auf die zweite IDE Festplatte.
  
  Was will man mehr als ein stabil laufendes altes "neues" System? :-))
  
  BSD - und alles wird gut! :-)

✍anonym
19.11.2006 15:34
User: wieder der alex 
Hey!
  
  Ich gebe einfach noch ein paar Details...
  
  Die neue Platte ist eine Hitachi 60GB, 7200U/M. Die alte hatte 40GB mit 5400U/M...
  Als  primary slave  geht der Startvorgang ein wenig weiter. Scheirert nach einer Weile WinXP-Ladebildschirm. Als Master gab\'s von dem nur ein kurzes Aufflackern zu sehen. Abgesicherter Modus geht genauso wenig, wie der Debug-Modus. Manchmal sieht man beim Versuch des Startens vom Debug-Modus einen Blue-Screen, der aber auch praktisch nur einmal aufflackert.
  Die alte Platte hatte zwei Partitionen. die neue 3, wobei die ersten beiden von der größe her der alten entsprechen. Bisher habe ich nur die 1. Partition mit Windows geklont. Auf der anderen sind auch nur Daten...
  
  Ich hoffe man kann mir jetzt besser helfen! :)
  
  Danke im Voraus!
  
  der verzweifelte alex... :\'-\\

✍anonym
19.11.2006 15:11
User: alex 
Hey!
  
  
  Ich habe die 1. Partition mit Windows usw. geklont. Auf die neue Platte. Das ganze mit Maxtor MaxBlast 4. Beim Laden von Windows startet der Rechner sich automatisch neu. Woran liegt's? Fehlender Bootsektor oder so...? Ich bi ratlos und bitte um Hilfe!! :(
  
  
  Danke im Voraus!
  
  alex

✍anonym
29.09.2006 22:33
User: Nik 
also wen ihr daten zurückspielen tut sei es maxtor, symantec usw bedenkt immer nach der recovery entziehen die meisten programme den status als aktive partition und andere partitionen werden versteckt angezeigt da müst ihr euch ein festplattenpartizionier nehmen ich nehm z.b partion magig es gibt ja noch mehr geht rein macht eure erste parrtition die wieder hergestellt habt als aktive dann geht ihr auf die zweite und macht die als sicht bar usw je nach dem wieviele partitionen ihr habt geht auf übernehmen des dauert einen mom und rebootet euren pc fertig windows sollte damit wieder normal starten. Mfg Nik

✍anonym
21.09.2006 08:20
User: The-COMP 
btw..
  Ich kann Norton Ghost überhaupt nicht empfehlen und rate dringend davon ab.
  Habe 2-3Std. für nichts verschwendet.
  
  Das Klonen sollte angeblich erfolgreich gewesen sein, jedoch waren keine Daten auf der Festplatte.
  Ich bin schon von AntiVir entäuscht..
  
  Meine Meinung » Norton suck's

✍anonym
21.09.2006 08:18
User: The-COMP 
Hallo,
  ich habe meine Komplette festplatte (250 GB - 2 Partitionen) mit True Image geklont.
  Das ganze hat ca. 2 Stunden gedauert.
  Nach dem Klonen habe ich meine neue HDD als Serial Master 1 angesteckt und die alte komplett ausgesteckt.
  Jetzt kommt das Problem.. ich kann das Betriebsystem nicht starten.
  
  Brauche dringend Hilfe!

✍anonym
19.09.2006 21:19
User: Mohinder 
HDClone von Miray ist inzwischen zur Version 3.1 gereift. In der Pro Version kopiert z.B. SATA Platten mit 60mb/sek um. Allerdings war es mir bisher nicht möglich eine Platte mit vielen defektne Sektoren zu kopieren, da man nicht einfach einen größeren Bereich der Platte auslassen konnte, durch die Lesefehler der Platte zog sich das Backup das ins unendliche, für heile Platten aber ein gutes Tool. Acronis True Image Home 9 unterstütze am gleichen z.B. die SATA Platten garnicht.

✍anonym
06.09.2006 07:20
User: TF 
Zu Ghost fallen mir aber einige Nachteile ein.
  Nach 30 Tagen muß es per Internet registriert werden, ansonsten
  ist kein Recover mehr möglich.
  Standardmäßig möchte sich das Programm einen kleinen Bereich auf der Festplatte 
  einheimsen. Angeblich zur Sicherheit des Nutzers - meiner Meinung nach nur als zusätzlichen Kopierschutz.
  Also eine Backupsoftware die sich tief in das System verankert.
  Keine Ähnlichkeit mehr zu z.B. Ghost 2003.
  Diskette rein - Backup - oder Recover und alles war schön.
  Mein Ghost ist jedenfalls den ersten tag noch bei Ebay gelandet - für
  sowas habe ich kein Verständnis. 

✍anonym
04.08.2006 14:39
User: lwf 
"Sie können keine große Festplatte auf eine kleinere klonen, oder haben auf alle Fälle Probleme damit!
  "
  ja, stimmt. aber mit Acronis True Image (Server) lassen sich Backups der kompletten Festplatte erstellen,
  welche auch auf eine kleinere Festplatte zurückgeschrieben werden können - natürlich nur, wenn die Datenmenge
  nicht mehr Platz beansprucht, als die Zielfestplatte bietet. 
  

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details