im Test: WLAN Radio Medion E85006 (MD 86185) - Störgeräusche ausschalten


Top-Artikel in diesem Bereich

Preview Conbee 2: Phoscon deCONZ - Docker Inbetriebnahme | Review

Conbee 2: Phoscon deCONZ - Docker Inbetriebnahme | Review

geändert: 31.07.2021 von Bernhard (Erstveröffentlichung: 20.08.2020)

Mit dem kleinen USB-Stick Conbee2 habe ich meinen NAS um ein Zigbee-Gateway erweitert. Conbee2 kann auf Raspbian, Ubuntu, Docker oder Windows installiert werden. ... weiterlesen

Preview Fehlersuche Schleifensignal Suchschleife Husqvarna Automower

Fehlersuche Schleifensignal Suchschleife Husqvarna Automower

geändert: 19.08.2021 von Bernhard (Erstveröffentlichung: 25.10.2019)

Was, wenn eines Tages die Suchschleife des Mähroboters unterbrochen ist. Wer gerade im Garten herumgegraben hat, dem fällt das Suchen nach der Problemstelle relativ leicht, anders, wenn der Mäher ohne offensichtliche Fremdeinwirkung kein Schleifensignal mehr hat. Die LED auf der Ladestation leuchtet dann nicht mehr grün, sondern blinkt in der Farbe Blau oder bei den Modellen 305/308 in Gelb. Genau dieses Schicksal hat mich schon mehrmals ereilt. Ich habe vor längerer Zei... ... weiterlesen

Preview Erfahrungsbericht: Ultraschall Durchflussmesser TUF-2000M

Erfahrungsbericht: Ultraschall Durchflussmesser TUF-2000M

erstellt: 11.01.2022 von Bernhard

Nachdem meine Heizung, eine Wasser-Wasser-Wärmepumpe keine Möglichkeit bietet den Wasserdurchfluss des primären Wasser-Kreislaufs zu messen oder aufzuzeichnen, konnte ich nicht abschätzen, ob genügend Wasser aus dem Entnahmebrunnen gefördert wird. Neben der Notwendigkeit für die Genehmigung der Anlage über die Fördermenge Schrift führen zu müssen, ist das Wissen über den Wasserdurchfluss für diese Art von Anlage essentiell f&u... ... weiterlesen


Fragen / Kommentare zu im Test: WLAN Radio Medion E85006 (MD 86185) - Störgeräusche ausschalten

(neueste zuerst)


✍anonym
29.10.2016 12:30
User: Peter 
Danke für den tip.. 
Klappte perfekt! 
Einfach schnell danke!! 

✍anonym
25.04.2013 19:06
User: Andy 
Hallo,

ich habe bei meinem Hama das selbe problem,
ich habe die mit metall bedampfte Folie eines Kaffepds genommen und einfach druntergeschoben.
95% des Knackens sind weck. Kann ich mit leben. Dauert ganze 5 min.. Danke f diesen guten Tip.

✍anonym
08.12.2011 23:46
User: c.k. 
hallo,
  danke für die anregung! 
  mit der richtigen mischung von mut und fingerspitzengefühl lässt sich das wlan-modul komplett abnehmen.
  das modul ist (bzw. war bei mir) auch noch verklebt.
  an zwei schaumstoff-abstandshaltern sowie auch an der steckleiste.
  einmal ausgebaut kann man es fast komplett in antistatikfolie 'eintüten'.
  ergebnis: das geräusch ist nicht mehr hörbar.

✍anonym
06.08.2011 11:00
User: Anybody 
Super! Danke für den Hinweis!
  Ich habe das Hama IR100 und war total begeistert, bis ich abends leise Musik hören wollte und mich dieses Knarren, Knattern und Rauschen fast irre gemacht hätte. Habe den Trick deswegen ebenfalls versucht. Da ich allerdings keine Antistatik-Folie zur Hand hatte (bzw. nicht sicher bin, ob es welche ist), habe ich die Verpackung eines Sata-Kabels genommen (möglicherweise Antistatik, vielleicht aber auch einfach nur ordinäres Plastik) und Alufolie zwischengelegt. Die Ränder habe ich mit Tesa verklebt, damit die Alufolie komplett eingehüllt ist und mit nichts in Berührung kommen kann. Dieses "Pad" habe ich in L-Form geschnitten, da unter dem WLAN-Modul einige Schaumstoffklötze als Abstandhalter montiert sind. So befindet sich das Pad nun so gut es geht unter dem Modul, an der hinteren Seite (wie im letzten Bild links) habe ich es etwas hochgeklappt stehen lassen.
  Ergebnis: funktioniert! :) Ob es ganz weg ist, kann ich noch nicht beurteilen, da aufgrund der Tageszeit noch zu viel Hintergrundlärm in der Umgebung ist, es ist aber definitiv DEUTLICH weniger!
  Ein Siegel oder dergleichen musste auch nicht durchbrochen werden, von daher habe ich auch keine größeren Bedenken wegen der Garantie...
  
  Also danke nochmal!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu Mehr Details