SMART Status der Festplatte (HDD) überprüfen

Festplatten verwenden S.M.A.R.T. (Self-Monitoring, Analysis, and Reporting Technology) um zu beurteilen, wie es um ihre eigene Zuverlässigkeit steht. Dies gilt sowohl für klassische Festplatten, als auch für SSDs, auch wenn bei letzteren andere Parameter für die Zuverlässigkeit herangezogen werden müssen.  

Aus den S.M.A.R.T. Daten der Festplatte ist ersichtlich, ob die Platte begonnen hat Probleme zu entwickeln. SMART ist also eine integrierte Logik womit sich Festplatten selbst beurteilen können.

Ein angezeigter Fehler im Smart Status bedeutet nicht unbedingt gleich das sofortige Aus für die Festplatte. Die Festplatte könnte in ein paar Minuten, Monaten oder sogar Jahren erst scheitern. Wichtig ist es natürlich, immer ein Backup der Daten zu machen.

Eine Platte deren Smart Status fehlschlägt, sollte nach einem Backup ausgetauscht werden, auch wenn die Platte nicht komplett stirbt könnten Daten korrupt werden oder verloren gehen.

Leider bietet Windows kein integriertes Tool zur Anzeige der SMART Daten, hauptsächlich liegt das an der Tatsache, dass es für SMART Daten keinen hundertprozentigen Standard gibt. Diverse Dritthersteller-Tools können dennoch SMART-Daten auslesen und anzeigen. Für SSD Festplatten siehe auch:  SSD überprüfen 

Windows integriert:

Aufgrund des fehlenden SMART-Standards, fällt die Windows integrierte Funktion für den Smart Status sehr spärlich aus.

Der Aufruf erfolgt über die Eingabeaufforderung mit folgendem Befehl:

wmic diskdrive get status

mehr als "OK" liefert Windows da nicht.

CrystalDiskInfo

Freeware Programm um den S.M.A.R.T Status einer Festplatte auszulesen.

Beim Installieren, das Snap.do Browser Widget nicht auswählen ...

Version / Download

Smartmontools

Die Smartmontools wurden ursprünglich für Linux entwickelt, sind mittlerweile aber auch für Windows verfügbar.

Nach der Installation kann mittels Eingabeaufforderung der Status ausgelesen werden:

smartctl -a c:

Version/ Download: Smartmontools

Ubuntu Linux - bootfähig

In Ubuntu kann der Smartstatus einfach über die Laufwerksverwaltung (smartmontools) aufgerufen werden, die SetupDVD von Ubuntu (siehe: Ubuntu installieren) ist bootfähig. (siehe auch: Den Computer von USB oder DVD starten )

Beim Startvorgang die Option "Ubuntu testen" und nicht "installieren" ausgewählt werden.

Die Ubuntu DVD kann also für die Analyse des Smart Status verwendet werden (Auch wenn der Rechner nicht mehr von der Festplatte  bootet)

Laufwerksverwaltung, oder wenn die Sprache auf Englisch ausgewählt ist: Disks

Smartmontools - Ubuntu

sudo apt install smartmontools smart-notifier

File: /etc/default/smartmontools

start_smartd=yes

 

Die Einstellungen dazu erfolgen in : sudo gedit /etc/smartd.conf

Die Zeile DEVICESCAN -d removable -n standby -m root -M exec /usr/share/smartmontools/smartd-runner

ignoriert alle folgenden Zeilen, für eine granulare Einstellung sollte diese Zeile auskommentiert werden und z.B. die Festplatten einzeln eingetragen werden:

/dev/sda -H -l error -l selftest -t -I 194

 

 

siehe auch: https://help.ubuntu.com/community/Smartmontools und https://www.howtoforge.com/tutorial/monitor-harddisk-with-smartmon-on-ubuntu/

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE für deine Bewertung!


veröffentlicht am 19.02.2013 von Bernhard
geändert am 30.10.2019 von Bernhard



Kommentare


(sortiert nach Bewertung / Datum) [alle Kommentare(neueste zuerst)]

✍anonym
erstellt am 20.07.2020 10:07
Funktioniert perfekt, danke dafür!
Hier habe ich noch eine Möglichkeit über PowerShell gefunden:
https://www.itnator.net/smart-status-anzeigen-festplatte/

Gruß Sabine

✍anonym
erstellt am 17.08.2016 19:08
User: Ikem 
Für Windows gibt es ebenfalls GSmartControl.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Details